Add-PSSnapin - PowerShell Befehl Hilfe und Beispiele

Fügt der aktuellen Sitzung ein oder mehrere Windows PowerShell-Snap-Ins hinzu. (Add-PSSnapin)


NAME
Add-PSSnapin
ÜBERSICHT
Fügt der aktuellen Sitzung ein oder mehrere Windows PowerShell-Snap-Ins hinzu.
SYNTAX
Add-PSSnapin [-Name] <string[]> [-PassThru] [<CommonParameters>]
BESCHREIBUNG
Das Cmdlet "Add-PSSnapin" fügt der aktuellen Sitzung mindestens ein registriertes Windows PowerShell-Snap-In hinzu. Nach dem Hinzufügen der Snap-Ins können Sie die von den Snap-Ins unterstützten Cmdlets und Anbieter in der aktuellen Sitzung verwenden. Fügen Sie dem Windows PowerShell-Profil den Befehl "Add-PSSnapin" hinzu, um das Snap-In allen zukünftigen Windows PowerShell-Sitzungen hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Profiles".
PARAMETER
-Name <string[]> Gibt den Namen des Snap-Ins an. (Dies ist der Name, nicht der AssemblyName oder der ModuleName.) Geben Sie "get-pssnapin -registered" ein, um die Namen der registrierten Snap-Ins im System zu suchen. Erforderlich? true Position? 1 Standardwert Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName) Platzhalterzeichen akzeptieren?false -PassThru [<SwitchParameter>] Gibt ein Objekt zurück, das die einzelnen hinzugefügten Snap-Ins darstellt. Standardmäßig wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert. Erforderlich? false Position? named Standardwert Pipelineeingaben akzeptieren?false Platzhalterzeichen akzeptieren?false <CommonParameters> Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug", "ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable", "OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".
EINGABEN
Keiner Objekte können nicht über die Pipeline an Add-PSSnapin übergeben werden.
AUSGABEN
Keiner oder System.Management.Automation.PSSnapInInfo Wenn Sie den PassThru-Parameter verwenden, gibt Add-PSSnapin ein PSSnapInInfo-Objekt zurück, das das Snap-In darstellt. Andernfalls wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.
HINWEISE
Ausführliche Informationen zu Snap-Ins in Windows PowerShell finden Sie unter "about_PSSnapins". Informationen zum Erstellen eines Windows PowerShell-Snap-Ins finden Sie unter "Erstellen eines Windows PowerShell-Snap-Ins" in der MSDN Library (Microsoft Developer Network) unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=144762" (möglicherweise auf Englisch). Mit Add-PSSnapin wird das Snap-In nur der aktuellen Sitzung hinzugefügt. Fügen Sie das Snap-In dem Windows PowerShell-Profil hinzu, wenn Sie das Snap-In allen Windows PowerShell-Sitzungen hinzufügen möchten. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Profiles". Sie können ein beliebiges Windows PowerShell-Snap-In hinzufügen, das mit dem Microsoft .NET Framework-Installationsdienstprogramm registriert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter "Registrieren von Cmdlets, Anbietern und Hostanwendungen" in der MSDN Library (Microsoft Developer Network) unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=143619" (möglicherweise auf Englisch). Eine Liste der auf dem Computer registrierten Snap-Ins erhalten Sie mit dem Befehl "get-pssnapin -registered". Vor dem Hinzufügen eines Snap-Ins wird von Add-PSSnapin die Version des Snap-Ins überprüft, um dessen Kompatibilität mit der aktuellen Version von Windows PowerShell zu überprüfen. Wenn das Snap-In die Versionsüberprüfung nicht besteht, wird von Windows PowerShell ein Fehler gemeldet.

Beispiele

BEISPIEL 1
C:\PS>add-PSSnapIn Microsoft.Exchange, Microsoft.Windows.AD Beschreibung ----------- Mit diesem Befehl werden die Microsoft Exchange- und Active Directory-Snap-Ins der aktuellen Sitzung hinzugefügt.
BEISPIEL 2
C:\PS>get-pssnapin -registered | add-pssnapin -passthru Beschreibung ----------- Mit diesem Befehl werden alle registrierten Windows PowerShell-Snap-Ins der Sitzung hinzugefügt. Mit dem Cmdlet "Get-PSSnapin" und dem Registered-Parameter werden Objekte abgerufen, die die einzelnen registrierten Snap-Ins darstellen. Mit dem Pipelineoperator (|) werden die Ergebnisse an Add-PSSnapin übergeben und dadurch der Sitzung hinzugefügt. Der PassThru-Parameter gibt Objekte zurück, die die einzelnen hinzugefügten Snap-Ins darstellen.
BEISPIEL 3
C:\PS>get-pssnapin Beschreibung ----------- In diesem Beispiel werden das Registrieren eines Snap-Ins im System sowie das Hinzufügen des Snap-Ins zur Sitzung veranschaulicht. Dabei wird das fiktive Snap-In "ManagementFeatures" verwendet, das in der Datei "ManagementCmdlets.dll" implementiert wurde. Mit dem ersten Befehl werden Snap-Ins abgerufen, die der aktuellen Sitzung hinzugefügt wurden, darunter auch die mit Windows PowerShell installierten Snap-Ins. ManagementFeatures wird in diesem Beispiel nicht zurückgegeben. Damit wird angegeben, dass das Snap-In der Sitzung nicht hinzugefügt wurde. get-pssnapin Mit dem zweiten Befehl werden bereits im System registrierte Snap-Ins (einschließlich der Snap-Ins, die bereits der Sitzung hinzugefügt wurden) abgerufen. Snap-Ins, die mit Windows PowerShell installiert werden, werden nicht berücksichtigt. get-pssnapin -registered In diesem Fall werden keine Snap-Ins vom Befehl zurückgegeben. Damit wird angegeben, dass das Snap-In "ManagementFeatures" nicht im System registriert wurde. Mit dem dritten Befehl wird der Alias "installutil" für den Pfad zum Tool "InstallUtil" in .NET Framework erstellt. set-alias installutil $env:windir\Microsoft.NET\Framework\v2.0.50727\installutil.exe Mit dem vierten Befehl wird das Snap-In mit dem Tool "InstallUtil" registriert. Der Befehl gibt den Pfad zur Datei "ManagementCmdlets.dll", den Dateinamen oder den "Modulnamen" des Snap-Ins an. installutil C:\Dev\Management\ManagementCmdlets.dll Der fünfte Befehl ist mit dem zweiten Befehl identisch. Dieses Mal wird die Registrierung des Snap-Ins "ManagementCmdlets" mit dem Befehl überprüft. get-pssnapin -registered Mit dem sechsten Befehl wird das Snap-In "ManagementFeatures" mit dem Cmdlet "Add-PSSnapin" der Sitzung hinzugefügt. Dabei wird der Name des Snap-Ins angegeben ("ManagementFeatures"), nicht der Dateiname. add-pssnapin ManagementFeatures Der siebte Befehl überprüft mit dem Module-Parameter des Cmdlet "Get-Command", ob das Snap-In der Sitzung hinzugefügt wird. Der Befehl zeigt die Elemente an, die der Sitzung von einem Snap-In oder einem Modul hinzugefügt wurden. get-command -module ManagementFeatures Sie können das Snap-In oder das Modul, aus dem ein Cmdlet stammt, auch mit der PSSnapin-Eigenschaft des Objekts suchen, das von Get-Command zurückgegeben wird. Mit dem achten Befehl wird der Wert der PSSnapin-Eigenschaft für den Befehl "Set-Alias" mit der punktierten Notation gesucht. (get-command set-alias).pssnapin VERWANDTE LINKS Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113281 (möglicherweise auf Englisch) Get-PSSnapin Remove-PSSnapin about_Profiles C:\Windows>powershell get-help Remove-PSSnapin -full

Microsoft Windows [Version 10.0.19045.3693]
Copyright (c) 2023 Microsoft Corporation.

ColorConsole [Version 3.7.1000] PowerShell 2.0-Export

Windows 11, 10, 8.1, 8, 7 / Server 2022, 2019, 2016











Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



PowerShell: Fügt der aktuellen Sitzung ein oder mehrere Windows PowerShell-Snap-Ins hinzu.

HTTP: ... PS_Windows/de/Add-PSSnapin.htm
0.093
16964
Wie kann ich nicht installierte Schriftarten anzeigen, betrachten, auflisten? Wo finde ich in Windows 8.1 / 10 den temporären Ordner für die zu brennenden DVD oder CD Dateien? Kann man in Windows 8.1/10 das Internet ausschalten / trennen? Wiederherstellung von gelöschten Dateien unter Windows 8.1/11/10 verhindern ohne Zusatzsoftware! Use Internet Explorer 10 or 11 as the default browser in Windows 8.1 and 10 (define)! Wie kann man Dokumente als pdf in Windows 8 scannen (Win 7, 8.1, 10)? How to use MultiClipBoardSlots for Windows, help? Sim Karte am Samsung Galaxy für das Mobile-Internet auswählen! Amazon Bestellung verbergen, verstecken, ... so klappt es 2023! Maus-Schatten bei Windows 8.1 / 10 aktivieren, oder deaktivieren!



(0)