Ruft die aktuelle Kultureinstellung des Betriebssystems ab. (Get-Culture)

   

NAME
Get-Culture

# ÜBERSICHT
Ruft die aktuelle Kultureinstellung des Betriebssystems ab.

# SYNTAX
Get-Culture [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Mit dem Cmdlet "Get-Culture" werden Informationen über die aktuellen Kultureinstellungen abgerufen. Hierzu zählen Informationen über die aktuellen Spracheinstellungen auf dem System, z. B. das Tastaturlayout, und das Anzeigeformat von Elementen, z. B. Zahlen, Währungen und Datumsangaben.

Sie können auch das Cmdlet "Get-UICulture" verwenden, das die aktuelle Benutzeroberflächenkultur auf dem System abruft. Die Benutzeroberflächenkultur bestimmt, welche Textzeichenfolgen für Benutzeroberflächenelemente, z. B. Menüs und Meldungen, verwendet werden.

# PARAMETER
<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
Keiner
Eingaben können nicht über die Pipeline an dieses Cmdlet übergeben werden.

# AUSGABEN
System.Globalization.CultureInfo
Das Cmdlet "Get-Culture" gibt ein Objekt zurück, das die aktuelle Kultur darstellt.

# HINWEISE

Sie können auch die Variablen "$PsCulture" und "$PsUICulture" verwenden. In der Variablen "$PsCulture" wird der Name der aktuellen Kultur und in der Variablen "$PsUICulture" der Name der aktuellen Benutzeroberflächenkultur gespeichert.

# BEISPIEL 1

C:\PS>get-culture

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl werden Informationen über die Regionaleinstellungen auf dem Computer angezeigt.

# BEISPIEL 2

C:\PS>$c = get-culture

C:\PS> $c | format-list -property *

Parent : en
LCID : 1033
KeyboardLayoutId : 1033
Name : en-US
IetfLanguageTag : en-US
DisplayName : English (United States)
NativeName : English (United States)
EnglishName : English (United States)
TwoLetterISOLanguageName : en
ThreeLetterISOLanguageName : eng
ThreeLetterWindowsLanguageName : ENU
CompareInfo : CompareInfo - 1033
TextInfo : TextInfo - 1033
IsNeutralCulture : False
CultureTypes : SpecificCultures, InstalledWin32Cultures, FrameworkCultures
NumberFormat : System.Globalization.NumberFormatInfo
DateTimeFormat : System.Globalization.DateTimeFormatInfo
Calendar : System.Globalization.GregorianCalendar
OptionalCalendars : {System.Globalization.GregorianCalendar, System.Globalization.GregorianCalendar}
UseUserOverride : True
IsReadOnly : False

C:\PS> $c.calendar

MinSupportedDateTime : 1/1/0001 12:00:00 AM
MaxSupportedDateTime : 12/31/9999 11:59:59 PM
AlgorithmType : SolarCalendar
CalendarType : Localized
Eras : {1}
TwoDigitYearMax : 2029
IsReadOnly : False

C:\PS> $c.datetimeformat

AMDesignator : AM
Calendar : System.Globalization.GregorianCalendar
DateSeparator : /
FirstDayOfWeek : Sunday
CalendarWeekRule : FirstDay
FullDateTimePattern : dddd, MMMM dd, yyyy h:mm:ss tt
LongDatePattern : dddd, MMMM dd, yyyy
LongTimePattern : h:mm:ss tt
MonthDayPattern : MMMM dd
PMDesignator : PM
RFC1123Pattern : ddd, dd MMM yyyy HH':'mm':'ss 'GMT'
ShortDatePattern : M/d/yyyy
ShortTimePattern : h:mm tt
SortableDateTimePattern : yyyy'-'MM'-'dd'T'HH':'mm':'ss
TimeSeparator : :
UniversalSortableDateTimePattern : yyyy'-'MM'-'dd HH':'mm':'ss'Z'
YearMonthPattern : MMMM, yyyy
AbbreviatedDayNames : {Sun, Mon, Tue, Wed...}
ShortestDayNames : {Su, Mo, Tu, We...}
DayNames : {Sunday, Monday, Tuesday, Wednesday...}
AbbreviatedMonthNames : {Jan, Feb, Mar, Apr...}
MonthNames : {January, February, March, April...}
IsReadOnly : False
NativeCalendarName : Gregorian Calendar
AbbreviatedMonthGenitiveNames : {Jan, Feb, Mar, Apr...}
MonthGenitiveNames : {January, February, March, April...}

C:\PS> $c.datetimeformat.firstdayofweek
Sunday

Beschreibung
-----------
In diesem Beispiel wird die große Menge an Daten im Kulturobjekt veranschaulicht. In ihm wird gezeigt, wie die Eigenschaften und Untereigenschaften des Objekts angezeigt werden.

Im ersten Befehl werden die aktuellen Kultureinstellungen auf dem Computer mit dem Cmdlet "Get-Culture" abgerufen. Das resultierende Kulturobjekt wird in der Variablen "$c" gespeichert.

Im zweiten Befehl werden alle Eigenschaften des Kulturobjekts angezeigt. Das Kulturobjekt in $c wird mit dem Pipelineoperator (|) an das Cmdlet "Format-List" gesendet. Mithilfe des Property-Parameters werden alle (*) Eigenschaften des Objekts angezeigt. (Für diesen Befehl kann die Kurzform "$c | fl *" verwendet werden.)

Mit den restlichen Befehlen werden die Eigenschaften des Kulturobjekts untersucht, indem die Werte der Objekteigenschaften mithilfe der punktierten Notation angezeigt werden. Mit dieser Notation können Sie den Wert jeder Eigenschaft des Objekts anzeigen.

Im dritten Befehl wird der Wert der Calendar-Eigenschaft des Kulturobjekts mithilfe der punktierten Notation angezeigt.

Im vierten Befehl wird der Wert der DateTimeFormat-Eigenschaft des Kulturobjekts mithilfe der punktierten Notation angezeigt.

Viele Objekteigenschaften verfügen ihrerseits über Eigenschaften. Im fünften Befehl wird der Wert der FirstDayOfWeek-Eigenschaft der DateTimeFormat-Eigenschaft mithilfe der punktierten Notation angezeigt.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113312 (möglicherweise auf Englisch)

C:\Windows>powershell get-help Get-Date -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista / Windows Server 2016, 2012, 2008
»»»» ColorConsole





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... PS_Windows/de/Get-Culture.htm
0.155

A List of Windows Shell:Folders Commands?

 /

In Windows 8.1 den linken Bildschirmecke-Umschalter deaktivieren!

 /

How to start Windows-7 Run-Dialog (find, open)?

 /

Was ist ein Mausrad?

 /