Ruft die Hotfixes ab, die auf dem lokalen und auf Remotecomputern angewendet wurden. (Get-HotFix)

   

NAME
Get-HotFix

# ÜBERSICHT
Ruft die Hotfixes ab, die auf dem lokalen und auf Remotecomputern angewendet wurden.

# SYNTAX
Get-HotFix [[-Id] <string[]>] [-ComputerName <string[]>] [-Credential <PSCredential>] [<CommonParameters>]

Get-HotFix [-Description <string[]>] [-ComputerName <string[]>] [-Credential <PSCredential>] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Das Cmdlet "Get-Hotfix" ruft die Hotfixes ab, die von der komponentenbasierten Wartung auf dem lokalen Computer oder auf Remotecomputern angewendet wurden.

# PARAMETER
-ComputerName <string[]>
Gibt einen Remotecomputer an. Der Standardwert ist der lokale Computer.

Geben Sie den NetBIOS-Namen, eine IP-Adresse oder den vollqualifizierten Domänennamen eines Remotecomputers ein.

Dieser Parameter beruht nicht auf Windows PowerShell-Remoting. Sie können den ComputerName-Parameter von Get-Hotfix auch dann verwenden, wenn der Computer nicht für das Ausführen von Remotebefehlen konfiguriert ist.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Lokaler Computer
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Credential <PSCredential>
Gibt ein Benutzerkonto an, das über die Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion verfügt. Der Standardwert ist der aktuelle Benutzer.

Geben Sie einen Benutzernamen ein, z. B. "User01" oder "Domain01\User01", oder geben Sie ein PSCredential-Objekt ein, z. B. ein vom Cmdlet "Get-Credential" generiertes Objekt. Wenn Sie einen Benutzernamen eingeben, werden Sie zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Aktueller Benutzer
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Description <string[]>
Ruft nur Hotfixes mit den angegebenen Beschreibungen ab. Platzhalter sind zulässig. Der Standard sind alle Hotfixes auf dem Computer.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Alle Hotfixes
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?true

-Id <string[]>
Ruft nur Hotfixes mit den angegebenen Hotfix-IDs ab. Der Standard sind alle Hotfixes auf dem Computer.

Erforderlich? false
Position? 1
Standardwert Alle Hotfixes
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
Keiner
Eingaben können nicht über die Pipeline an Get-HotFix übergeben werden.

# AUSGABEN
System.Management.ManagementObject#root\CIMV2\Win32_QuickFixEngineering
Get-Hotfix gibt Objekte zurück, die die Hotfixes auf dem Computer darstellen.

# HINWEISE

Dieses Cmdlet verwendet die Win32_QuickFixEngineering-WMI-Klasse, die kleinere systemweite Betriebssystemupdates darstellt. Ab Windows Vista gibt diese Klasse nur die von der komponentenbasierten Wartung angegebenen Updates zurück. Sie umfasst keine Updates, die über Microsoft Windows Installer (MSI) oder die Windows Update-Website bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie im Thema zur Win32_QuickFixEngineering-Klasse im Microsoft .NET Framework SDK unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=145071" (möglicherweise auf Englisch).

Die Ausgabe dieses Cmdlets kann bei verschiedenen Betriebssystemen unterschiedlich sein.

# BEISPIEL 1

C:\PS>get-hotfix

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl ruft alle Hotfixes auf dem lokalen Computer ab.

# BEISPIEL 2

C:\PS>get-hotfix -description Security* -computername Server01, Server02 -cred Server01\admin01

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl ruft alle Hotfixes auf den Computern "Server01" und "Server02" ab, deren Beschreibung mit "Security" beginnt.

# BEISPIEL 3

C:\PS>$a = get-content servers.txt

C:\PS> $a | foreach { if (!(get-hotfix -id KB957095 -computername $_)) { add-content $_ -path Missing-kb953631.txt }}

Beschreibung
-----------
Mit den Befehlen in diesem Beispiel wird eine Textdatei mit den Namen der Computer erstellt, auf denen ein Sicherheitsupdate fehlt.

Die Befehle verwenden das Cmdlet "Get-Hotfix", um das KB957095-Sicherheitsupdate auf allen Computern abzurufen, deren Namen in der Datei "Servers.txt" aufgeführt sind.

Wenn ein Computer nicht über das Update verfügt, schreibt das Cmdlet "Add-Content" den Computernamen in die Datei "Missing-KB953631.txt".

# BEISPIEL 4

C:\PS>(get-hotfix | sort installedon)[-1]

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl ruft den letzten Hotfix auf dem Computer ab.

Die Hotfixes werden abgerufen und nach dem Wert der InstalledOn-Eigenschaft sortiert. Anschließend wird mit der Arraynotation das letzte Element im Array ausgewählt.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=135217 (möglicherweise auf Englisch)
Get-ComputerRestorePoint

C:\Windows>powershell get-help Test-Connection -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista / Windows Server 2016, 2012, 2008
»»»» ColorConsole





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... PS_Windows/de/Get-HotFix.htm
0.062

Why DesktopOK save the wrong resolution of the Desktop?

 /

USB 3.0 auf alten Notebooks und Laptops, geht das bei Windows ?

 /

Ordnerverwaltung mit Q-Dir 5.76 und Windows 98?

 /

How can I change the favorites folder in Q-Dir?

 /