Ruft die Windows PowerShell-Laufwerke in der aktuellen Sitzung ab. (Get-PSDrive)

   

NAME
Get-PSDrive

# ÜBERSICHT
Ruft die Windows PowerShell-Laufwerke in der aktuellen Sitzung ab.

# SYNTAX
Get-PSDrive [-LiteralName] <string[]> [-PSProvider <string[]>] [-Scope <string>] [-UseTransaction] [<CommonParameters>]

Get-PSDrive [[-Name] <string[]>] [-PSProvider <string[]>] [-Scope <string>] [-UseTransaction] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Das Cmdlet "Get-PSDrive" ruft die Windows PowerShell-Laufwerke in der aktuellen Sitzung ab. Sie können ein bestimmtes Laufwerk oder alle Laufwerke in der Konsole abrufen.

Get-PSDrive ruft die folgenden Laufwerke ab:

- Logische Windows-Laufwerke auf dem Computer, einschließlich Netzwerkfreigaben zugeordnete Laufwerke.

- Von Windows PowerShell-Anbietern verfügbar gemachte Laufwerke (z. B. die Laufwerke "Certificate:", "Function:" und "Alias:") und die Laufwerke "HKLM:" und "HKCU:", die vom Windows PowerShell-Registry-Anbieter verfügbar gemacht werden.

- Mit New-PSDrive erstellte Laufwerke.

Get-PSDrive ruft keine in Windows zugeordneten Laufwerke ab, die nach dem Öffnen der Windows PowerShell-Konsole hinzugefügt oder erstellt werden.

# PARAMETER
-LiteralName <string[]>
Gibt den Namen des Windows PowerShell-Laufwerks an.

Der Wert von "LiteralName" wird genau so verwendet, wie er eingegeben wurde. Es werden keine Zeichen als Platzhalter interpretiert. Wenn der Name Escapezeichen enthält, müssen Sie ihn in einfache Anführungszeichen einschließen. Einfache Anführungszeichen veranlassen Windows PowerShell, Zeichen nicht als Escapesequenzen zu interpretieren.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Name <string[]>
Ruft nur die angegebenen Laufwerke ab. Geben Sie den Laufwerknamen oder den Buchstaben ohne Doppelpunkt (:) ein.

Erforderlich? false
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-PSProvider <string[]>
Ruft nur die vom angegebenen Windows PowerShell-Anbieter unterstützten Laufwerke ab. Geben Sie den Namen eines Anbieters ein, z. B. "FileSystem", "Registry" oder "Certificate".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Scope <string>
Ruft nur Windows PowerShell-Laufwerke im angegebenen Bereich ab. Gültige Werte sind "global", "local", "script", oder eine Zahl in Bezug auf den aktuellen Bereich (0 bis zur Anzahl der Bereiche, wobei 0 der aktuelle Bereich und 1 der übergeordnete Bereich ist). Der Standardwert ist "local". Weitere Informationen finden Sie unter "about_Scopes".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-UseTransaction [<SwitchParameter>]
Schließt den Befehl in die aktive Transaktion ein. Dieser Parameter ist nur gültig, wenn eine Transaktion ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Transactions".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
Keiner
Objekte können nicht über die Pipeline an Get-PSDrive übergeben werden.

# AUSGABEN
System.Management.Automation.PSDriveInfo
Get-PSDrive gibt Objekte zurück, die die Windows PowerShell-Laufwerke in der Sitzung darstellen.

# HINWEISE

Das Cmdlet "Get-PSDrive" ist für die Verwendung mit Daten konzipiert, die von beliebigen Anbietern verfügbar gemacht werden. Um die in der Sitzung verfügbaren Anbieter aufzuführen, geben Sie "get-psprovider" ein. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Providers".

# BEISPIEL 1

C:\PS>get-psdrive

Name Provider Root
---- -------- ----
Alias Alias
C FileSystem C:\
cert Certificate \
D FileSystem D:\
Env Environment
Function Function
HKCU Registry HKEY_CURRENT_USER
HKLM Registry HKEY_LOCAL_MACHINE
Variable Variable
X FileSystem X:\

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl ruft die Windows PowerShell-Laufwerke in der aktuellen Sitzung ab.

Die Ausgabe zeigt die Festplatte ("C:") und das CD-ROM-Laufwerk ("D:") auf dem Computer an, die von den Windows PowerShell-Anbietern verfügbar gemachten Laufwerke ("Alias:", "Cert:", "Env:", "Function:", "HKCU:", "HKLM:" und "Variable:") und ein einer Netzwerkfreigabe zugeordnetes Laufwerk ("X:").

# BEISPIEL 2

C:\PS>get-psdrive d

Name Provider Root
---- -------- ----
D FileSystem D:\

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl zeigt das Laufwerk "D:" auf dem Computer an. Achten Sie darauf, dass nach dem Laufwerkbuchstaben kein Doppelpunkt folgt.

# BEISPIEL 3

C:\PS>get-psdrive -psprovider filesystem

Name Provider Root
---- -------- ----
C FileSystem C:\
D FileSystem D:\
X FileSystem X:\
Y FileSystem \\Server01\Public
Z FileSystem C:\Windows\System32

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl zeigt alle Laufwerke an, die vom Windows PowerShell-Anbieter FileSystem unterstützt werden. Dies schließt feste Laufwerke, logische Partitionen, zugeordnete Netzlaufwerke und Laufwerke ein, die Sie mit New-PSDrive erstellen und die Dateisystemlaufwerken zugeordnet sind.

Dieses Beispiel veranschaulicht, dass bei mit New-PSDrive erstellten Laufwerken der Name des zugeordneten Speicherorts im Wert der Root-Eigenschaft enthalten ist. Bei Windows-Laufwerken ist nur der Stamm des Laufwerkbuchstabens vorhanden.

# BEISPIEL 4

C:\PS>if (!(get-psdrive X)) {
new-psdrive -name X -psprovider Registry -root HKLM:\Network
}
else { write-host "The X: drive is already in use." }

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl überprüft, ob das Laufwerk "X" bereits als Windows PowerShell-Laufwerkname verwendet wird. Wenn dies nicht der Fall ist, verwendet der Befehl das Cmdlet "New-PSDrive", um ein Windows PowerShell-Laufwerk zu erstellen, das dem Registrierungsschlüssel "HKLM:\Network" zugeordnet ist.

# BEISPIEL 5

C:\PS>get-psdrive -provider filesystem

C:\PS> get-psdrive -provider filesystem

Name Provider Root
---- -------- ----
C FileSystem C:\
D FileSystem D:\
X FileSystem X:\
Y FileSystem \\Server01\Public
Z FileSystem C:\Windows\System32

C:\PS> net use
New connections will be remembered.

Status Local Remote Network
-------------------------------------------------------------------------------
X: \\Server01\Public Microsoft Windows Network

C:\PS> [System.IO.DriveInfo]::getdrives()

Name : C:\
DriveType : Fixed
DriveFormat : NTFS
IsReady : True
AvailableFreeSpace : 39831498752
TotalFreeSpace : 39831498752
TotalSize : 79900368896
RootDirectory : C:\
VolumeLabel :
Name : D:\
DriveType : CDRom
DriveFormat :
IsReady : False
AvailableFreeSpace :
TotalFreeSpace :
TotalSize :
RootDirectory : D:\
VolumeLabel :
Name : X:\
DriveType : Network
DriveFormat : NTFS
IsReady : True
AvailableFreeSpace : 36340559872
TotalFreeSpace : 36340559872
TotalSize : 36413280256
RootDirectory : X:\
VolumeLabel : D_Drive

C:\PS> get-wmiobject win32_logicaldisk

DeviceID : C:
DriveType : 3
ProviderName :
FreeSpace : 39831252992
Size : 79900368896
VolumeName :
DeviceID : D:
DriveType : 5
ProviderName :
FreeSpace :
Size :
VolumeName :
DeviceID : X:
DriveType : 4
ProviderName : \\server01\public
FreeSpace : 36340559872
Size : 36413280256
VolumeName : D_Drive

C:\PS> get-wmiobject win32_networkconnection
LocalName RemoteName
-------------- ------------
x: \\server01\public

Beschreibung
-----------
In diesem Beispiel werden die Typen von Dateisystemlaufwerken, die von Get-PSDrive angezeigt werden, mit den Typen verglichen, die mit anderen Methoden angezeigt werden. In diesem Beispiel werden unterschiedliche Möglichkeiten veranschaulicht, Laufwerke in Windows PowerShell anzuzeigen, und es wird erläutert, dass auf die mit New-PSDrive erstellten Laufwerke nur in Windows PowerShell zugegriffen werden kann.

Der erste Befehl ruft mit Get-PSDrive alle Dateisystemlaufwerke in der Windows PowerShell-Konsole ab. Dies umfasst die festen Laufwerke ("C:" und "D:"), das zugeordnete Netzlaufwerk ("X:") und zwei Windows PowerShell-Laufwerke ("Y:" und "Z:"), die mit New-PsDrive erstellt wurden.

Mit dem Befehl "net use", der zugeordnete Windows-Netzlaufwerke anzeigt, wird nur das Laufwerk "X" angezeigt. Mit New-PSDrive erstellte Laufwerke werden nicht angezeigt. Es wird angezeigt, dass das Laufwerk "X:" auch "Server01\Public" zugeordnet ist.

Der dritte Befehl verwendet die GetDrives-Methode der System.IO.DriveInfo-Klasse von Microsoft .NET Framework. Dieser Befehl ruft die Windows-Dateisystemlaufwerke ab, einschließlich Laufwerk "X:", er ruft jedoch nicht die von New-PSDrive erstellten Laufwerke ab.

Der vierte Befehl zeigt mit dem Cmdlet "Get-WmiObject" die Instanzen der Win32_LogicalDisk-Klasse an. Er gibt die Laufwerke "C:", "D:" und "X:" zurück, jedoch nicht die von New-PSDrive erstellten Laufwerke.

Der letzte Befehl zeigt mit dem Cmdlet "Get-WmiObject" die Instanzen der Win32_NetworkConnection-Klasse an. Wie bei "net use" wird nur das Laufwerk "X:" zurückgegeben.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113327 (möglicherweise auf Englisch)
about_Providers
New-PSDrive
Remove-PSDrive
Get-Help
Get-Command
Get-Member

C:\Windows>powershell get-help Get-Item -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole



 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell





;-)









Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
0.078
Where is the free antivirus freeware for MS Windows 7?  / Wo finde ich die Proxy -Einstellungen -Konfiguration beim Internet Explorer?  / Ausführen von MS Visual C++ 6.0 auf Windows 8.1, 10 und 8!  / Die Systemsteuerung von Windows-8 und 8.1 auf klassisch umstellen?  / Where is the difference between favorites and Quick links?  / Close correctly, the command prompt e.g. cmd.exe!  / Ordnergrößen ohne Unterstrich (Verzeichnisgröße)?  / A List of Windows Shell:Folders Commands?  / In Windows 8.1 den linken Bildschirmecke-Umschalter deaktivieren!  / How to start Windows-7 Run-Dialog (find, open)?  / Was ist ein Mausrad?  / Zum Programmstart einstellen, dass die PCs zu einem bestimmten Zeitpunkt heruntergefahren werden!  /