Ändert den aktuellen Speicherort in den Speicherort, der zuletzt auf den Stapel verschoben wurde. Sie können den Speicherort vom Sta... (Pop-Location)

   

NAME
Pop-Location

# ÜBERSICHT
Ändert den aktuellen Speicherort in den Speicherort, der zuletzt auf den Stapel verschoben wurde. Sie können den Speicherort vom Standardstapel oder von einem Stapel abrufen, den Sie mit dem Cmdlet "Push-Location" erstellen.

# SYNTAX
Pop-Location [-PassThru] [-StackName <string>] [-UseTransaction] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Mit dem Cmdlet "Pop-Location" wird der aktuelle Speicherort in den Speicherort geändert, der zuletzt mit dem Cmdlet "Push-Location" auf den Stapel verschoben wurde. Sie können einen Speicherort vom Standardstapel oder von einem Stapel abrufen, den Sie mit dem Befehl "Push-Location" erstellen.

# PARAMETER
-PassThru [<SwitchParameter>]
Übergibt ein Objekt, das den Speicherort darstellt, an die Pipeline. Standardmäßig wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-StackName <string>
Gibt einen alternativen Stapel an. Mit "Pop-Location" wird der zuletzt hinzugefügte Speicherort von diesem Stapel abgerufen. Dieser Stapel wird dann zum aktuellen Stapel.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-UseTransaction [<SwitchParameter>]
Schließt den Befehl in die aktive Transaktion ein. Dieser Parameter ist nur gültig, wenn eine Transaktion ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Transactions".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
Keiner
Eingaben können nicht über die Pipeline an Pop-Location übergeben werden.

# AUSGABEN
Keiner oder System.Management.Automation.PathInfo
Wenn Sie den PassThru-Parameter verwenden, generiert Pop-Location ein System.Management.Automation.PathInfo-Objekt, das den Speicherort darstellt. Andernfalls wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.

# HINWEISE

Sie können auch über den integrierten Alias "popd" auf Pop-Location verweisen. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Aliases".

Das Cmdlet "Pop-Location" ist für die Verwendung mit Daten konzipiert, die von beliebigen Anbietern verfügbar gemacht werden. Um die in der Sitzung verfügbaren Anbieter aufzuführen, geben Sie "Get-PSProvider" ein. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Providers".

# BEISPIEL 1

C:\PS>pop-location

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl wird der Speicherort in den Speicherort geändert, der dem aktuellen Stapel zuletzt hinzugefügt wurde.

# BEISPIEL 2

C:\PS>pop-location -stackname Stack2

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl wird der Speicherort in den Speicherort geändert, der dem Stapel "Stack2" zuletzt hinzugefügt wurde.

# BEISPIEL 3

C:\PS>pushd HKLM:\Software\Microsoft\PowerShell

pushd Cert:\LocalMachine\TrustedPublisher

popd

popd

PS C:\> push-location HKLM:\Software\Microsoft\PowerShell

PS HKLM:\Software\Microsoft\PowerShell> push-location Cert:\LocalMachine\TrustedPublisher

PS cert:\LocalMachine\TrustedPublisher> popd

PS HKLM:\Software\Microsoft\PowerShell> popd

PS C:\ps-test>

Beschreibung
-----------
Diese Befehle wechseln mit den Cmdlets "Push-Location" und "Pop-Location" zwischen Speicherorten, die von den verschiedenen Anbietern unterstützt werden. Die Befehle verwenden den Alias "pushd" für Push-Location und den Alias "popd" für Pop-Location.

Mit dem ersten Befehl wird der aktuelle Dateisystem-Speicherort auf den Stapel verschoben und zum HKLM-Laufwerk gewechselt, das vom Windows PowerShell-Registry-Anbieter unterstützt wird. Mit dem zweiten Befehl wird der Registrierungsspeicherort auf den Stapel verschoben und zu einem Speicherort gewechselt, der vom Windows PowerShell-Zertifikatanbieter unterstützt wird.

Mit den letzten beiden Befehlen werden diese Speicherorte vom Stapel abgerufen. Der erste Befehl "popd" wechselt zurück zum Laufwerk "Registry:" und der zweite zum Dateisystemlaufwerk.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113369 (möglicherweise auf Englisch)
about_Providers
Push-Location
Set-Location
Get-Location

C:\Windows>powershell get-help New-PSDrive -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole



 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell









Windows 7 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 7 Ultimate!

... facebook.de
0.109
Office 2003 installiert, alles funktioniert in Win-7, aber Outlook 2003 nicht?  / Kann man in Windows 8.1/10 das automatische Ausklappen des Verzeichnisbaumes in MS-Explorer deaktivieren?  / My Magazin vom Start (Homescreen) am Android Handy entfernen!  / Was ist ein Bootmanager?  / Kann man die Windows 7 Indizierung deaktivieren, bzw. anpassen?  / I would like to see the full name of the folder in the tab!  / Was sind die Vorteile und Nachteile von exFat bei Windows-7, oder Vista?  / Internet Explorer 10 oder 11 als Standardbrowser in Windows-8 und 8.1 (definieren, einsetzen)?  / Es soll das Microsoft-Office von Microsoft auch kostenlos geben, aber wo?  / Die Windows 8/8.1 und 10 cmd.exe, bzw. die Eingabeaufforderung im administrativen Modus starten?  / Internet Explorer immer am Windows 8.1 Desktop öffnen (keine Metro App)!  / Farbschema für Win7 Aero einstellen?  /