Startet einen oder mehrere Prozesse auf dem lokalen Computer. (Start-Process)

   

NAME
Start-Process

# ÜBERSICHT
Startet einen oder mehrere Prozesse auf dem lokalen Computer.

# SYNTAX
Start-Process [-FilePath] <string> [[-ArgumentList] <string[]>] [-Credential <PSCredential>] [-LoadUserProfile] [-NoNewWindow] [-PassThru] [-RedirectStandardError <string>] [-RedirectStandardInput <string>] [-RedirectStandardOutput <string>] [-UseNewEnvironment] [-Wait] [-WorkingDirectory <string>] [<CommonParameters>]

Start-Process [-FilePath] <string> [[-ArgumentList] <string[]>] [-PassThru] [-Verb <string>] [-Wait] [-WindowStyle {Normal | Hidden | Minimized | Maximized}] [-WorkingDirectory <string>] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Startet einen oder mehrere Prozesse auf dem lokalen Computer. Geben Sie zum Angeben des Programms, das im Prozess ausgeführt wird, eine ausführbare Datei oder Skriptdatei oder eine Datei an, die mit einem Programm auf dem Computer geöffnet werden kann. Wenn Sie eine nicht ausführbare Datei angeben, startet Start-Process das Programm, das der Datei zugeordnet ist, vergleichbar mit dem Cmdlet "Invoke-Item".

Sie können mit den Parametern von Start-Process Optionen angeben, z. B. das Laden eines Benutzerprofils, Starten des Prozesses in einem neuen Fenster oder Verwenden von alternativen Anmeldeinformationen.

# PARAMETER
-ArgumentList <string[]>
Gibt Parameter oder Parameterwerte an, die beim Starten des Prozesses verwendet werden sollen. Der Parametername ("Arguments") ist optional.

Erforderlich? false
Position? 2
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Credential <PSCredential>
Gibt ein Benutzerkonto an, das über die Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion verfügt. Geben Sie einen Benutzernamen ein, z. B. "User01" oder "Domain01\User01", oder geben Sie ein PSCredential-Objekt ein, z. B. ein Objekt aus dem Cmdlet "Get-Credential". Standardmäßig verwendet das Cmdlet die Anmeldeinformationen des aktuellen Benutzers.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Aktueller Benutzer.
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-FilePath <string>
Gibt den Pfad (optional) und den Dateinamen des Programms an, das im Prozess ausgeführt wird. Geben Sie den Namen einer ausführbaren Datei oder eines Dokuments ein, z. B. für eine TXT-Datei oder DOC-Datei, die einem Programm auf dem Computer zugeordnet ist. Dieser Parameter ist erforderlich.

Wenn Sie nur einen Dateinamen angeben, geben Sie den Pfad mithilfe des WorkingDirectory-Parameters an.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-LoadUserProfile [<SwitchParameter>]
Lädt das im Registrierungsschlüssel HKEY_USERS für den aktuellen Benutzer gespeicherte Windows-Benutzerprofil. Der Standardwert ist FALSE.

Dieser Parameter hat keine Auswirkungen auf die Windows PowerShell-Profile. (Siehe "about_Profiles".)

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert False
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-NoNewWindow [<SwitchParameter>]
Verhindert, dass der Prozess in einem neuen Fenster ausgeführt wird. Standardmäßig wird der Prozess in einem neuen Fenster ausgeführt.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert False
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-PassThru [<SwitchParameter>]
Gibt ein Prozessobjekt für jeden Prozess zurück, der vom Cmdlet gestartet wurde. Standardmäßig wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert False
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-RedirectStandardError <string>
Sendet alle Fehler, die vom Prozess generiert werden, in eine von Ihnen angegebene Datei. Geben Sie den Pfad und den Dateinamen ein. Standardmäßig werden die Fehler in der Konsole angezeigt.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Fehler werden in der Konsole angezeigt.
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-RedirectStandardInput <string>
Liest die Eingabe aus der angegebenen Datei. Geben Sie Pfad und Dateiname der Eingabedatei ein. Standardmäßig ruft der Prozess die Eingabe von der Tastatur ab.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Tastatur
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-RedirectStandardOutput <string>
Sendet die Ausgabe, die vom Prozess generiert wird, in eine von Ihnen angegebene Datei. Geben Sie den Pfad und den Dateinamen ein. Standardmäßig wird die Ausgabe in der Konsole angezeigt.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert FALSE
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-UseNewEnvironment [<SwitchParameter>]
Verwenden Sie für den Prozess angegebene neue Umgebungsvariablen. Standardmäßig wird der gestartete Prozess mit den für den Computer und den Benutzer angegebenen Umgebungsvariablen ausgeführt.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert False
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Verb <string>
Gibt ein Verb an, das beim Starten des Prozesses verwendet werden soll, z. B. "Edit", "Open" oder "Print".

Jeder Dateityp verfügt über einen Satz von Verben, die Sie verwenden können. Mit der Verbs-Eigenschaft des Objekts können Sie die Verben ermitteln, die für den Prozess verwendet werden können.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Wait [<SwitchParameter>]
Wartet, bis der angegebene Prozess abgeschlossen wurde, bevor weitere Eingaben angenommen werden. Dieser Parameter unterdrückt die Eingabeaufforderung oder behält das Fenster bei, bis der Prozess abgeschlossen wurde.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert False
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-WindowStyle <ProcessWindowStyle>
Gibt den Status der für den Prozess verwendeten Fenster an. Gültige Werte sind "Normal", "Hidden", "Minimized" und "Maximized". Der Standardwert ist "Normal".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Normal
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-WorkingDirectory <string>
Gibt den Speicherort der ausführbaren Datei oder des Dokuments, das im Prozess ausgeführt wird. Der Standardwert ist das aktuelle Verzeichnis.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Aktuelles Verzeichnis
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
Keiner
Eingaben können nicht über die Pipeline an Start-Process übergeben werden.

# AUSGABEN
Keiner oder System.Diagnostics.Process
Wenn Sie den PassThru-Parameter verwenden, generiert Start-Process einen System.Diagnostics.Process. Andernfalls wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe zurückgegeben.

# HINWEISE

Dieses Cmdlet wird mit der Start-Methode der System.Diagnostics.Process-Klasse implementiert. Weitere Informationen zu dieser Methode finden Sie unter "Process.Start-Methode" in der MSDN Library (Microsoft Developer Network) unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=143602" (möglicherweise auf Englisch).

# BEISPIEL 1

C:\PS>start-process sort.exe

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl startet einen Prozess, der die Datei "Sort.exe" im aktuellen Verzeichnis verwendet. Der Befehl verwendet alle Standardwerte, einschließlich Standardfensterstil, Arbeitsverzeichnis und Anmeldeinformationen.

# BEISPIEL 2

C:\PS>start-process myfile.txt -workingdirectory "C:\PS-Test" -verb Print

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl startet einen Prozess, der die Datei "C:\PS-Test\MyFile.txt" druckt.

# BEISPIEL 3

C:\PS>start-process Sort.exe -RedirectStandardInput Testsort.txt -RedirectStandardOutput Sorted.txt -RedirectStandardError SortError.txt -UseNewEnvironment

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl startet einen Prozess, der Elemente in der Datei "Testsort.txt" sortiert und die sortierten Elemente in den "Sorted.txt"-Dateien zurückgibt. Alle Fehler werden in die Datei "SortError.txt" geschrieben.

Der UseNewEnvironment-Parameter gibt an, dass der Prozess mit seinen eigenen Umgebungsvariablen ausgeführt wird.

# BEISPIEL 4

C:\PS>start-process notepad -wait -windowstyle Maximized

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl startet den Editor-Prozess. Das Fenster wird maximiert und beibehalten, bis der Prozess abgeschlossen wurde.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=135261 (möglicherweise auf Englisch)
Start-Service
Get-Process
Stop-Process
Wait-Process
Debug-Process

C:\Windows>powershell get-help Remove-ItemProperty -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... PS_Windows/de/Start-Process.htm
0.093

Windows 7 turn off groups view files and folders?

 /

Kopieren, Drag und Drop, Verschieben im neuen Prozess (Q-Dir, Explorer)?

 /

Windows-10 schützt Sie vor Downloads und Installation von Malware (Smart Screen)?

 /

Hide the Switch User at Login Screen on Windows-10?

 /