Hält einen oder mehrere ausgeführte Dienste an. (Suspend-Service)

   

NAME
Suspend-Service

# ÜBERSICHT
Hält einen oder mehrere ausgeführte Dienste an.

# SYNTAX
Suspend-Service [-Name] <string[]> [-Exclude <string[]>] [-Include <string[]>] [-PassThru] [-Confirm] [-WhatIf] [<CommonParameters>]

Suspend-Service -DisplayName <string[]> [-Exclude <string[]>] [-Include <string[]>] [-PassThru] [-Confirm] [-WhatIf] [<CommonParameters>]

Suspend-Service [-InputObject <ServiceController[]>] [-Exclude <string[]>] [-Include <string[]>] [-PassThru] [-Confirm] [-WhatIf] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Mit dem Cmdlet "Suspend-Service" wird für jeden der angegebenen Dienste eine Unterbrechungsmeldung an den Windows-Dienstcontroller gesendet. Wenn er angehalten wurde, wird der Dienst weiterhin ausgeführt, die Aktion wird jedoch unterbrochen, bis sie fortgesetzt wird, z. B. mit Resume-Service. Sie können die Dienste mit ihren Dienstnamen oder Anzeigenamen angeben, oder Sie können mit dem InputObject-Parameter ein Dienstobjekt übergeben, das die anzuhaltenden Dienste darstellt.

# PARAMETER
-DisplayName <string[]>
Gibt die Anzeigenamen der anzuhaltenden Dienste an. Platzhalter sind zulässig.

Erforderlich? true
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Exclude <string[]>
Lässt die angegebenen Dienste aus. Der Name-Parameter wird durch den Wert dieses Parameters qualifiziert. Geben Sie ein Namenselement oder -muster wie "s*" ein. Platzhalter sind zulässig.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Include <string[]>
Hält nur die angegebenen Dienste an. Der Name-Parameter wird durch den Wert dieses Parameters qualifiziert. Geben Sie ein Namenselement oder -muster wie "s*" ein. Platzhalter sind zulässig.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-InputObject <ServiceController[]>
Gibt ServiceController-Objekte an, die die anzuhaltenden Dienste darstellen. Geben Sie eine Variable ein, die die Objekte enthält, oder geben Sie einen Befehl oder einen Ausdruck ein, mit dem die Objekte abgerufen werden.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByValue)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Name <string[]>
Gibt die Dienstnamen der anzuhaltenden Dienste an. Platzhalter sind zulässig.

Der Parametername ist optional. Sie können "Name" oder den zugehörigen Alias "ServiceName" verwenden oder aber den Parameternamen auslassen.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByValue, ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-PassThru [<SwitchParameter>]
Gibt ein Objekt zurück, das den Dienst darstellt. Standardmäßig wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Confirm [<SwitchParameter>]
Fordert Sie vor der Ausführung des Befehls zur Bestätigung auf.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-WhatIf [<SwitchParameter>]
Beschreibt die Auswirkungen einer Ausführung des Befehls, ohne den Befehl tatsächlich auszuführen.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
System.ServiceProcess.ServiceController oder System.String
Sie können ein Dienstobjekt oder eine Zeichenfolge, die einen Dienstnamen enthält, über die Pipeline an Suspend-Service übergeben.

# AUSGABEN
Keiner oder System.ServiceProcess.ServiceController
Wenn Sie den PassThru-Parameter verwenden, generiert Suspend-Service ein System.ServiceProcess.ServiceController-Objekt, das den Dienst darstellt. Andernfalls wird von diesem Cmdlet keine Ausgabe generiert.

# HINWEISE

Mit Suspend-Service können nur dann Dienste gesteuert werden, wenn der aktuelle Benutzer über die entsprechende Berechtigung verfügt. Wenn ein Befehl nicht ordnungsgemäß verarbeitet wird, verfügen Sie u. U. nicht über die erforderlichen Berechtigungen.

Mit Suspend-Service können zudem nur Dienste angehalten werden, für die das Anhalten und Fortsetzen unterstützt wird. Um zu bestimmen, ob ein bestimmter Dienst angehalten werden kann, verwenden Sie das Cmdlet "Get-Service" mit der CanPauseAndContinue-Eigenschaft. Beispiel: "get-service wmi | format-list name, canpauseandcontinue". Wenn Sie alle Dienste auf dem Computer ermitteln möchten, die angehalten werden können, geben Sie "get-service | where-object {$_.canpauseandcontinue -eq "True"}" ein.

Geben Sie "get-service" ein, um die Dienstnamen und die Anzeigenamen der Dienste auf dem System zu suchen. Die Dienstnamen werden in der Spalte "Name" und die Anzeigenamen in der Spalte "DisplayName" aufgeführt.

# BEISPIEL 1

C:\PS>suspend-service -displayname "Telnet"

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl wird der Telnet-Dienst ("Tlntsvr") auf dem lokalen Computer angehalten.

# BEISPIEL 2

C:\PS>suspend-service -name lanman* -whatif

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl zeigt, was geschieht, wenn Sie die Dienste anhalten, deren Dienstname mit "lanman" beginnt. Führen Sie den Befehl ohne den WhatIf-Parameter erneut aus, um die Dienste anzuhalten.

# BEISPIEL 3

C:\PS>get-service schedule | suspend-service

Beschreibung
-----------
In diesem Befehl wird mit dem Cmdlet "Get-Service" ein Objekt abgerufen, das den Taskplaner-Dienst ("Schedule") auf dem Computer darstellt. Mit dem Pipelineoperator (|) wird das Ergebnis an das Cmdlet "Suspend-Service" übergeben, das den Dienst anhält.

# BEISPIEL 4

C:\PS>get-service | where-object {$_.canpauseandcontinue -eq "True"} | suspend-service -confirm

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl werden alle Dienste auf dem Computer angehalten, die angehalten werden können. Mit dem Cmdlet "Get-Service" werden Objekte abgerufen, die die Dienste auf dem Computer darstellen. Mit dem Pipelineoperator (|) werden die Ergebnisse an das Cmdlet "Where-Object" übergeben, von dem nur die Dienste ausgewählt werden, deren CanPauseAndContinue-Eigenschaft den Wert "True" aufweist. Ein weiterer Pipelineoperator übergibt die Ergebnisse an das Cmdlet "Suspend-Service". Durch den Confirm-Parameter werden Sie vor dem Anhalten der einzelnen Dienste zum Bestätigen des Vorgangs aufgefordert.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113416 (möglicherweise auf Englisch)
Get-Service
Start-Service
Stop-Service
Restart-Service
Resume-Service
Set-Service
New-Service

C:\Windows>powershell get-help Resume-Service -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole



 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell





;-)









Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
0.093
Install Windows eight and 8.1 without Windows Live ID and Microsoft account!  / Memory is less than the amount of installed memory in Windows 8.1!  / Alle Versionen von Windows 10 downloaden, mit dem Windows MediaCreationTool?  / What is Unicode / I need that?  / Was kann ich mit copy_text_uc und copy_text_lc machen?  / How to open in Windows 8.1/10 the program path through the task manager while the program is running?  / What for are the Lines and Buttons at the root in Tree-View ?  / Gibt es einen Papierkorb für den Windows 10 Desktop?  / Was ist ein Tablet?  / Das Daten-Roaming am Samsung Galaxy ausschalten (deaktivieren)!  / Wie kann ich die Desktop Fenster sinnvoll anordnen?  / Ein Problem mit Zip-Ordnern bei kopieren, ausschneiden und einfügen!  /