Beschreibt Windows PowerShell-Snap-Ins und veranschaulicht ihre (about_PSSnapins)

   
# THEMA
about_PSSnapins

# KURZBESCHREIBUNG
Beschreibt Windows PowerShell-Snap-Ins und veranschaulicht ihre
Verwendung und Verwaltung.

# DETAILBESCHREIBUNG
Windows PowerShell-Snap-Ins sind Microsoft .NET Framework-Assemblys,
die Windows PowerShell-Anbieter und/oder Cmdlets enthalten. Windows
PowerShell enthält eine Reihe einfacher Snap-Ins. Sie können die
Leistungsfähigkeit und den Nutzen von Windows PowerShell jedoch durch
Hinzufügen weiterer Snap-Ins oder Cmdlets erweitern, die Sie selbst
erstellt oder von anderen erhalten haben.

Wenn Sie ein Snap-In hinzufügen, sind die darin enthaltenen
Cmdlets und Anbieter in der aktuellen Sitzung unmittelbar
verfügbar, Änderungen wirken sich jedoch nur auf die aktuelle
Sitzung aus.

Speichern Sie das Snap-In im Windows PowerShell-Profil, wenn Sie
das Snap-In allen zukünftigen Sitzungen hinzufügen möchten. Sie
können auch das Cmdlet "Export-Console" verwenden, um die
Snap-In-Namen in einer Konsolendatei zu speichern und in
zukünftigen Sitzungen zu verwenden.
Sie können sogar mehrere Konsolendateien mit jeweils einer
unterschiedlichen Zusammenstellung von Snap-Ins speichern.

INTEGRIERTE SNAP-INS
Windows PowerShell enthält eine Reihe von Windows PowerShell-Snap-Ins,
die die integrierten Anbieter und Cmdlets enthalten.

Microsoft.PowerShell.Core
Enthält Anbieter und Cmdlets zur Verwaltung der
Grundfunktionen von Windows PowerShell. Dazu gehören die
Anbieter "FileSystem", "Registry", "Alias", "Environment",
"Function" und "Variable" sowie die Standard-Cmdlets
"Get-Help", "Get-Command" und "Get-History".

Microsoft.PowerShell.Host
Enthält Cmdlets wie "Start-Transcript" und "Stop-Transcript",
die vom Windows PowerShell-Host verwendet werden.

Microsoft.PowerShell.Management
Enthält Cmdlets wie "Get-Service" und "Get-ChildItem", mit
denen Windows-basierte Features verwaltet werden.

Microsoft.PowerShell.Security
Enthält Cmdlets wie "Get-Acl", "Get-AuthenticodeSignature"
und "ConvertTo-SecureString", mit denen die Windows
PowerShell-Sicherheit verwaltet wird.

Microsoft.PowerShell.Utility
Enthält Cmdlets wie "Get-Member", "Write-Host" und
"Format-List", mit denen Objekte und Daten bearbeitet werden.

SUCHEN VON SNAP-INS
Geben Sie Folgendes ein, um eine Liste der Windows PowerShell-Snap-Ins
auf dem Computer abzurufen:

get-pssnapin

Geben Sie Folgendes ein, um die Snap-Ins für die einzelnen
Windows PowerShell-Anbieter abzurufen:

get-psprovider | format-list name, pssnapin

Geben Sie Folgendes ein, um eine Liste der Cmdlets in einem
Windows PowerShell-Snap-In abzurufen:

get-command -module <snap-in_name>

INSTALLIEREN EINES SNAP-INS
Beim Start von Windows PowerShell werden die integrierten
Snap-Ins im System registriert und der Standardsitzung
hinzugefügt. Snap-Ins, die Sie selbst erstellt oder von anderen
erhalten haben, müssen jedoch registriert und der Sitzung
hinzugefügt werden.

REGISTRIEREN EINES SNAP-INS
Windows PowerShell-Snap-Ins sind in einer .NET Framework-Sprache
geschriebene Programme, die in eine DLL-Datei kompiliert wurden. Um
die Anbieter und Cmdlets in einem Snap-In verwenden zu können, müssen
Sie das Snap-In zunächst (durch Hinzufügen zur Registrierung)
registrieren.

Snap-Ins verfügen meistens über ein Installationsprogramm (eine
EXE- oder MSI-Datei), das die DLL registriert. Wenn Sie jedoch
ein Snap-In als DLL-Datei erhalten, können Sie diese auf Ihrem
System registrieren. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN
(Microsoft Developer Network) Library unter "Registrieren von Cmdlets,
Anbietern und Hostanwendungen":
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=143619 (möglicherweise auf
Englisch).

Geben Sie Folgendes ein, um alle registrierten Snap-Ins im System
abzurufen oder sicherzustellen, dass ein Snap-In registriert wurde:

get-pssnapin -registered

HINZUFÜGEN DES SNAP-INS ZUR AKTUELLEN SITZUNG
Registrierte Snap-Ins werden der aktuellen Sitzung mit dem Cmdlet
"Add-PsSnapin" hinzugefügt. Geben Sie beispielsweise Folgendes
ein, um das Microsoft SQL Server-Snap-In der Sitzung hinzuzufügen:

add-pssnapin sql

Nach Abschluss des Befehls stehen die Anbieter und Cmdlets im
Snap-In in der Sitzung zur Verfügung. Sie sind jedoch nur in der
aktuellen Sitzung verfügbar, wenn sie nicht gespeichert werden.

SPEICHERN DER SNAP-INS
Fügen Sie dem Windows PowerShell-Profil den Befehl "Add-PsSnapin"
hinzu, um ein Snap-In in allen zukünftigen Windows PowerShell-Sitz
ungen zu verwenden. Sie können die Snap-In-Namen auch in eine
Konsolendatei exportieren.

Wenn Sie den Befehl "Add-PSSnapin" dem Profil hinzufügen, steht
der Befehl in allen zukünftigen Windows PowerShell-Sitzungen zur
Verfügung. Wenn Sie die Namen der Snap-Ins in der Sitzung
exportieren, können Sie die Exportdatei nur verwenden, wenn Sie
die Snap-Ins benötigen.

Um den Befehl "Add-PsSnapin" dem Windows PowerShell-Profil
hinzuzufügen, öffnen Sie das Profil, fügen oder geben den Befehl
ein und speichern das Profil.
Weitere Informationen finden Sie unter "about_Profiles".

Um die Snap-Ins aus einer Sitzung in einer Konsolendatei
(".psc1") zu speichern, verwenden Sie das Cmdlet "Export-Console".
Geben Sie beispielsweise Folgendes ein, um die Snap-Ins in der
aktuellen Sitzungskonfiguration in der Datei "NewConsole.psc1"
im aktuellen Verzeichnis zu speichern:

export-console NewConsole

Weitere Informationen finden Sie unter "Export-Console".

ÖFFNEN VON WINDOWS POWERSHELL MIT EINER KONSOLENDATEI
Starten Sie Windows PowerShell ("Powershell.exe") über
die Eingabeaufforderung in "Cmd.exe" oder einer
anderen Windows PowerShell-Sitzung, um eine
Konsolendatei mit dem Snap-In zu verwenden. Geben Sie die
Konsolendatei, die das Snap-In enthält, mit dem PsConsoleFile-Parameter
an. Mit dem folgenden Befehl wird Windows PowerShell
beispielsweise mit der Konsolendatei "NewConsole.psc1" gestartet:

powershell.exe -psconsolefile NewConsole.psc1

Die Anbieter und Cmdlets im Snap-In können nun in der Sitzung
verwendet werden.

ENTFERNEN EINES SNAP-INS
Mit dem Cmdlet "Remove-PsSnapin" wird ein Windows PowerShell-Snap-
In aus der aktuellen Sitzung entfernt. Geben Sie beispielsweise
Folgendes ein, um das SQL Server-Snap-In aus der aktuellen
Sitzung zu entfernen:

remove-pssnapin sql

Mit diesem Cmdlet wird das Snap-In aus der Sitzung entfernt.
Das Snap-In bleibt zwar geladen, die vom Snap-In unterstützten
Anbieter und Cmdlets sind jedoch nicht mehr verfügbar.

SIEHE AUCH
Add-PsSnapin
Get-PsSnapin
Remove-PsSnapin
Export-Console
Get-Command
about_Profiles

C:\Windows>powershell get-help about_Quoting_Rules -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole



 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell





;-)









Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
0.062
Anfragen und Anregungen die noch nicht Implementiert sind?  / Wie kann ich in Q-Dir die Bildervorschau aktivieren?  / Ist das 35-malige Überschreiben der Daten sicher? Kann irgendein Mensch die Daten wiederherstellen?  / Installieren der Google Toolbar bei meinem Firefox und / oder Internet-Explorer, aber wie?  / Wie kann ich die Ports für den FTP Passiven-Modus auf meinem Windows-Server freigeben?  / Windows 8 (8.1, 10) Bibliotheken ausblenden, entfernen, löschen und hinzufügen, kann man das?  / How to see hidden files and folder and file name extensions in Windows 8 / 10 Explorer?  / Where can I find in Windows 8.1 and 10 allowed programs to communicate through Firewall?  / Wo ist der Text Editor in Windows 10, (Notepad, finden, öffnen, starten)?  / Probleme nach Aktualisierung des Grafikkartentreiber NVIDIA GeForce bei Windows 7!  / Was bedeutet konsolidiert, bzw. Konsolidieren?  / What is the difference between Windows 7 Home, Professional, and Ultimate?  /