CONVERT: Konvertiert FAT-Volumes in NTFS. Das aktuelle Laufwerk kann nicht konvertiert werden.


... Die Beispiele zum Befehl "CONVERT"
... "CONVERT" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe
... Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "CONVERT"

Der Befehl: "CONVERT" ist auf Windows 11, 10, .. verfügbar

Die Beispiele zum Befehl "CONVERT"

Der `CONVERT`-Befehl in der Windows-Eingabeaufforderung wird verwendet, um ein FAT32-Dateisystem in ein NTFS-Dateisystem zu konvertieren. Hier sind einige Beispiele mit Kommentaren: Beispiel 1: Laufwerk C: von FAT32 nach NTFS konvertieren:

CONVERT C: /FS:NTFS

Beschreibung: Dieser Befehl konvertiert das Dateisystem des Laufwerks C: von FAT32 zu NTFS. Beispiel 2: Konvertierung mit Festlegung der Dateiallokationseinheit (Clustergröße):

CONVERT D: /FS:NTFS /V /C

Beschreibung: Hier wird das Dateisystem des Laufwerks D: von FAT32 zu NTFS konvertiert, wobei die Clustergröße festgelegt ist. `/V` gibt detaillierte Fortschrittsinformationen aus, und `/C` wird verwendet, um eine Dateiallokationseinheit (Clustergröße) festzulegen. Beispiel 3: Abfrage vor der Konvertierung:

CONVERT E: /FS:NTFS /NOSECURITY

Beschreibung: Dieser Befehl konvertiert das Dateisystem des Laufwerks E: von FAT32 zu NTFS, ohne nach einer Bestätigung zu fragen. `/NOSECURITY` bedeutet, dass die Konvertierung ohne Sicherheitsberechtigungen durchgeführt wird. Beispiel 4: Konvertierung mit Chkdsk vor der Konvertierung:

CONVERT F: /FS:NTFS /X /NOSECURITY

Beschreibung: Hier wird das Dateisystem des Laufwerks F: von FAT32 zu NTFS konvertiert. `/X` führt vor der Konvertierung eine Chkdsk-Überprüfung durch, und `/NOSECURITY` bedeutet, dass die Konvertierung ohne Sicherheitsberechtigungen durchgeführt wird. Beispiel 5: Konvertierung unter Verwendung von Laufwerksbezeichnungen mit Leerzeichen:

CONVERT "G: Laufwerk" /FS:NTFS

Beschreibung: In diesem Beispiel wird das Dateisystem des Laufwerks "G: Laufwerk" von FAT32 zu NTFS konvertiert. Beachte die Verwendung von Anführungszeichen für Laufwerksbezeichnungen mit Leerzeichen. Beispiel 6: Konvertierung mit Komprimierung aktivieren:

CONVERT H: /FS:NTFS /COMPRESS

Beschreibung: Hier wird das Dateisystem des Laufwerks H: von FAT32 zu NTFS konvertiert, und die Komprimierung wird aktiviert. Beispiel 7: Rückgängig machen der NTFS-Konvertierung:

CONVERT I: /FS:FAT32

Beschreibung: Dieser Befehl konvertiert das Dateisystem des Laufwerks I: von NTFS zurück zu FAT32. Beispiel 8: Hilfe anzeigen:

CONVERT /?

Beschreibung: Dieser Befehl zeigt Hilfe und Informationen zu den verfügbaren Optionen für den `CONVERT`-Befehl an. Es ist wichtig zu beachten, dass die Konvertierung des Dateisystems von FAT32 zu NTFS irreversible Änderungen am Dateisystem vornimmt. Stelle sicher, dass wichtige Daten gesichert sind, bevor du den `CONVERT`-Befehl verwendest. Beachte auch, dass der `CONVERT`-Befehl nicht auf Systempartitionen angewendet werden kann, während Windows ausgeführt wird. In solchen Fällen wird empfohlen, die Konvertierung von einer bootfähigen Umgebung durchzuführen.

"CONVERT" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe

Microsoft Windows [Version 10.0.19045.3693]
(c) Copyright 1985-2023 Microsoft Corp.

C:\\WINDOWS>

Konvertiert FAT-Volumes in NTFS.

CONVERT Volume /FS:NTFS [/V] [/CvtArea:Dateiname] [/NoSecurity] [/X]

Volume Bestimmt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppelpunkt),
den Bereitstellungspunkt oder das Volume.
/FS:NTFS Bestimmt das zu konvertierende Volume.
/V Bestimmt, das CONVERT im ausführlichen Modus ausgeführt wird.
/CvtArea:Dateiname
Bestimmt die zusammenhängende Datei im Stammverzeichnis, die als
Platzhalter für NTFS-Systemdateien dienen soll.
/NoSecurity Bestimmt die Sicherheitseinstellungen für konvertierte Dateien
und Verzeichnisse, die für jeden Benutzer zugänglich sind.
/X Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung, falls notwendig.
Alle geöffneten Handles auf das Volume wären dann ungültig.

Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "CONVERT"

Beim Verwenden des `CONVERT`-Befehls in der Windows-Eingabeaufforderung gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten: 1. Irreversible Änderungen: Die Konvertierung von FAT32 zu NTFS ist eine irreversible Änderung. Du kannst nicht einfach wieder zum vorherigen Dateisystem zurückkehren, nachdem die Konvertierung abgeschlossen ist. Stelle sicher, dass du alle wichtigen Daten gesichert hast, bevor du den `CONVERT`-Befehl verwendest. 2. Systempartitionen: Der `CONVERT`-Befehl kann nicht auf der Systempartition angewendet werden, während Windows ausgeführt wird. Wenn du das Betriebssystemlaufwerk konvertieren möchtest, plane die Konvertierung so, dass sie von einer bootfähigen Umgebung aus durchgeführt wird. Dies könnte eine Windows-Installations-CD oder ein anderes bootfähiges Medium sein. 3. Datensicherheit: Die Konvertierung von FAT32 zu NTFS sollte in der Regel keine Datenverluste verursachen. Dennoch ist es immer ratsam, wichtige Daten zu sichern, bevor du Änderungen am Dateisystem vornimmst. Unvorhergesehene Probleme können auftreten, und eine Datensicherung stellt sicher, dass wichtige Dateien geschützt sind. 4. Bestätigung: Standardmäßig fordert der `CONVERT`-Befehl vor der Konvertierung zur Bestätigung auf. Du kannst dies verhindern, indem du die Option `/NOSECURITY` verwendest, aber sei vorsichtig, um unbeabsichtigte Konvertierungen zu vermeiden. 5. Chkdsk vor der Konvertierung: Es wird empfohlen, vor der Konvertierung eine Überprüfung des Dateisystems mit Chkdsk durchzuführen. Dies kann sicherstellen, dass das Dateisystem fehlerfrei ist, bevor die Konvertierung beginnt. Du kannst die Option `/X` verwenden, um dies automatisch vor der Konvertierung durchführen zu lassen. 6. Clustergröße: Die Option `/C` ermöglicht es dir, die Clustergröße (Dateiallokationseinheit) festzulegen. Dies kann die Leistung in bestimmten Szenarien beeinflussen, aber in den meisten Fällen ist es am besten, die Standardeinstellungen zu verwenden. 7. Kompression: Wenn du die Option `/COMPRESS` verwendest, wird die Komprimierung auf dem konvertierten NTFS-Dateisystem aktiviert. Dies kann Speicherplatz sparen, aber sei dir bewusst, dass komprimierte Dateien mehr Prozessorleistung für das Lesen und Schreiben benötigen. 8. Anführungszeichen für Laufwerksbezeichnungen mit Leerzeichen: Wenn der Laufwerksbuchstabe oder die Laufwerksbezeichnung Leerzeichen enthält, verwende Anführungszeichen, um sicherzustellen, dass die Eingabe korrekt interpretiert wird. 9. Verfügbarer Speicherplatz: Stelle sicher, dass ausreichend freier Speicherplatz auf dem Laufwerk vorhanden ist, um die Konvertierung durchzuführen. Die Konvertierung kann nicht durchgeführt werden, wenn nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist. Verwende den `CONVERT`-Befehl also mit Bedacht und beachte diese Hinweise, um eine reibungslose Konvertierung und den Schutz deiner Daten zu gewährleisten.


Deutsch
English
Español
Français
Italiano
日本語 (Nihongo)
한국어 (Hangugeo)
汉语 (Hànyǔ)
Türkçe
Português
Português
Svenska
Norsk
Dansk
Suomi
Nederlands
Polski









Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



Konvertiert FAT-Volumes in NTFS. Das aktuelle Laufwerk kann nicht konvertiert werden.

HTTP: ... console/de/017.htm
0.093
19063
Was ist Clear Type? Wo ist der Unterschied zwischen Windows 7 (10/8.1) OEM und Retail Vollversion? My Magazin vom Start (Homescreen) am Android Handy entfernen! Bei Windows-7 fehlen viele Programme, die bei Vista vorhanden sind? Was sind Zugriffsrechte? Wie kann ich unter Windows *.bin Dateien hinzufügen in Win-Bin zu Iso? Decode, Encode, Entkomprimieren, Komprimieren? Was ist ein Netzwerkadministrator? Die Taskleiste (Superbar) in Win-7 macht mich verrückt! Was ist ein Nettop?



(0)