ColorConsole [Version 1.3.3000]
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

C:\WINDOWS>LOGMAN /?

Microsoft®Logman.exe (5.1.2600.2180)
©Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Logman verwaltet den Dienst "Leistungsprotokolle und Warnungen", der zum
Erstellen und Verwalten von Protokollen für
Ereignisablaufverfolgungs-Sitzungen dient.

Syntax:
logman VERB <Sammlung>
[Optionen]

Verben:
create <Indikator|Ablauf> Erstellt neue Sammlung.
start Startet eine bestehende Sammlung setzt die
Startzeit auf manuell.
stop Beendet eine bestehende Sammlung und setzt
die Endzeit auf manuell.
delete Löscht eine bestehende Sammlung.
query [Sammlung|Anbieter] Fragt Sammlungeigenschaften ab. Falls kein
Sammlungsname angegeben wird, werden alle
Sammlungen aufgeführt. Mit dem Schlüsselwort
'Anbieter' werden alle registrierten
Ereignisablaufverfolgungs-Anbieter angezeigt.
update Aktualisiert vorhandene
Sammlungseigenschaften

Parameter:
<Sammlung> Sammlungsname.

Optionen:
-? Zeigt die kontextsensitive Hilfe an.
-s <Computer> Führt den Befehl auf dem angegebenen
Remotesystem aus.
-config <Dateiname> Einstellungsdatei, die Befehlsoptionen
enthält.
-b <dd.MM.yyyy HH:mm:ss> Startet die Sammlung zur angegebenen Zeit.
-e <dd.MM.yyyy HH:mm:ss> Beendet die Sammlung zur angegebenen Zeit.
-m <[start] [stop]> Manuelles Starten oder Anhalten statt
geplante Anfangs- oder Endzeit.
-[-]r Wiederholt die Protokollierung täglich zu
bestimmten Anfangs- und Endzeiten.
-o <path|dsn!log> Pfad der Ausgabeprotokolldatei oder des DSN-
und Protokollsatznamen in einer
SQL-Datenbank.
-f <bin|bincirc|csv|tsv|sql> Bestimmt das Protokollformat für die
Sammlung.
-[-]a Hängt die Ausgabe an eine bestehende
Protokolldatei an.
-[-]v [nnnnnn|mmddhhmm] Fügt Dateiversionsinformationen an das Ende
des Protokolls hinzu.
-[-]rc <Dateiname> Führt den angegebenen Befehl bei
Protokollierungsbeendigung aus.
-[-]max <Wert> Maximale Protokolldateigröße in MB oder
Anzahl an Einträgen für SQL-Protokolle.
-[-]cnf [[[hh:]mm:]ss] Erstellt eine neue Datei, wenn der angegebene
Zeitraum verstrichen ist oder die maximale
Größe überschritten wurde.
-c <Pfad [Pfad ...]> Zu sammelnde Leistungsindikatoren
-cf <Dateiname> Datei mit der Liste den zu protokollierenden
Leistungsindikatoren (eine pro Zeile).
-si <[[hh:]mm:]ss> Beispielsintervall für
Leistungsindikatorsammlungen.
-ln <Protokollierer> Name des Protokollerstellers
-[-]rt Verwendet den Echtzeitmodus für
Ereignisablaufverfolgungs-Sitzung
-p <Anbieter [Flags [Ebene]]> Ein einzelner
Ereignisablaufverfolgungs-Anbieter, der
aktiviert werden soll.
-pf <Dateiname> Datei mit Liste der zu aktivierenden
Ablaufverfolgungsanbietern.
-[-]ul Führt die Ablaufverfolgungssitzung im
Benutzermodus aus.
-bs <Wert> Puffergrößeneinstellung für
Ereignisablaufverfolgungs-Sitzung
-ft <[[hh:]mm:]ss> Leerungszeitgeber für
Ablaufverfolgungssitzungen.
-nb <min max> Anzahl der Puffer für
Ablaufverfolgungssitzungen.
-fd Überträgt (leert) alle aktiven Puffer einer
vorhandenen Ereignisablaufverfolgungssitzung
auf einen Datenträger.
-[-]u [Benutzer [Kennwort]] Benutzerkontext für den Befehl. * fordert zur
Kennworteingabe auf. Das Kennwort wird beim
Eingeben nicht angezeigt.
-rf <[[hh:]mm:]ss> Sammlung wird für einen angegebenen Zeitraum
ausgeführt
-y Antwortet JA auf alle Fragen ohne Anforderung
-ets Sendet Befehle direkt an
Ablaufverfolgungssitzung ohne Speichern oder
Planen.
-mode <Modus [Modus ...]> Protokollierungsmodus für
Ablaufverfolgungssitzung.

Hinweis:
Optionen mit [-] werden durch einen weiteren - (Bindestrich) deaktiviert.
z.B. --r deaktiviert die Option -r.

Beispiele:
logman create counter Leistungsprotokoll -c "\Prozessor(_Gesamt)\% Prozessorzeit"
logman create trace Leistungsprotokoll -nb 16 256 -bs 64 -o c:\Protokolldatei
logman start Leistungsprotokoll
logman update Leistungsprotokoll -si 10 -f csv -v mmddhhmm
logman update Leistungsprotokoll -p "Windows Kernel-Ablaufverfolgung"
(disk,net)



C:\WINDOWS>LOGOFF /?
Beendet eine Sitzung.

LOGOFF [Sitzungsname | Sitzungskennung] [/SERVER:Servername] [/V]

Sitzungsname Der Name der Sitzung.
Sitzungskennung Die Kennung der Sitzung.
/SERVER:Servername Bestimmt den Terminalserver, der die Benutzersitzung
enthält,
die abgemeldet wird (Standard ist der aktuelle Server).
/V Zeigt Informationen über die ausgeführten Funktionen an.




C:\WINDOWS>MEM /?
Zeigt die Größe des belegten und noch freien Arbeitsspeichers im System an.

MEM [/PROGRAM | /DEBUG | /CLASSIFY]

/PROGRAM oder /P Zeigt den Status der Module im Speicher.
/DEBUG oder /D Zeigt den Status von allen Modulen im Speicher, installierten
Treibern und andere Informationen.
/CLASSIFY oder /C Klassifiziert Programme nach Ihrer Speicherverwendung. Listet
ihre Größe, bietet einen Überblick über verwendeten Speicher und
zeigt den größten verfügbaren hohen Speicherblock an.







 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell





;-)









Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
0.031
Help! Default bold font is killing my eyes!  / Schatten und gestreifte Linien bei der neuen Grafikkarte (defekt, Fehler)!  / Disable the Windows Store in Windows 8.1 / 10, how to?  / Auto login without password on Windows 7 (How to)?  / How to see installed Windows updates in Windows 7?  / Windows Web Server 2008 direkte Download Links (kostenlose Testversionen)!  / Wo finde ich in Windows 10 die Autoupdate Einstellungen (aktivieren/deaktivieren)?  / External drives are not displayed under Windows 10 (USB, HDD)?  / Wird der Explorer Q-Dir auf Windows-8 funktionieren?  / Cancel all printing orders in Windows 10 via print service?  / On Windows 10, change visual effects to best Performance, how to?  / Aus der ISO-Datei für Windows-7 eine startbare DVD, oder ein bootfähiges USB-Flashlaufwerk erstellen?  /