ColorConsole [Version 1.3.3000]
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

C:\WINDOWS>NBTSTAT /?

Zeigt Protokollstatistik und aktuelle TCP/IP-Verbindungen an, die
NBT (NetBIOS über TCP/IP) verwenden.

NBTSTAT [-a Remotename] [-A IP-Adresse] [-c] [-n]
[-r] [-R] [-RR] [-s] [Intervall] ]

-a Zeigt die Namentabelle des mit Namen angegebenen
Remotecomputers an.
-A Zeigt die Namentabelle des mit IP-Adressen angegebenen
Remotecomputers an.
-c Zeigt Inhalt des Remotenamencache mit IP-Adressen an.
-n Zeigt lokale NetBIOS-Namen an.
-r Zeigt mit Broadcast und WINS aufgelöste Namen an.
-R Lädt Remotecache-Namentabelle neu.
-S Zeigt Sitzungstabelle mit den Ziel-IP-Adressen an.
-s Zeigt Sitzungstabelle mit Computer NetBIOS-Namen an, die aus
den Ziel-IP-Adressen bestimmt wurden.
-RR (ReleaseRefresh) Sendet Namensfreigabe-Pakete an WINS und
startet die Aktualisierung.

Remotename Name des Remotehosts
IP-Adresse Punktierte Dezimalschreibweise einer IP-Adresse
Intervall Zeigt die ausgewählte Statistik nach der angegebenen
Anzahl Sekunden erneut an. Drücken Sie STRG+C zum Beenden
der Intervallanzeige.




C:\WINDOWS>NET /?
Die Syntax dieses Befehls lautet:


NET [ ACCOUNTS | COMPUTER | CONFIG | CONTINUE | FILE | GROUP | HELP |
HELPMSG | LOCALGROUP | NAME | PAUSE | PRINT | SEND | SESSION |
SHARE | START | STATISTICS | STOP | TIME | USE | USER | VIEW ]




C:\WINDOWS>NET HELP ACCOUNTS
Die Syntax dieses Befehls lautet:


NET ACCOUNTS
[/FORCELOGOFF:{Minuten|NO}] [/MINPWLEN:Länge]
[/MAXPWAGE:{Tage|UNLIMITED}] [/MINPWAGE:Tage]
[/UNIQUEPW:Anzahl] [/DOMAIN]


NET ACCOUNTS aktualisiert die Benutzerkontendatenbank und ändert die
Kennwort- und Anmeldebedingungen für alle Konten.
Bei Verwendung ohne Option, zeigt NET ACCOUNTS die aktuellen Einstellungen
für Kennwort- und Anmeldebeschränkungen sowie Domäneninformationen an.

Es müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein, damit Optionen, die mit
NET ACCOUNTS verwendet werden, wirksam werden:

þ Die Kennwort- und Anmeldebedingungen sind nur dann wirksam, wenn
Benutzerkonten angelegt wurden (verwenden Sie dazu den Benutzer-Manager
oder den Befehl NET USER).

þ Der Anmeldedienst (Netlogon) muss auf allen Servern einer Domäne aktiv
sein, die angemeldet sind. Netlogon startet automatisch beim Starten
von Windows.

/FORCELOGOFF:{Minuten|NO} Legt die Dauer bis zur Beendung einer
Benutzersitzung an einem Server in Minuten
fest, wenn das Benutzerkonto oder die gültige
Anmeldezeit abgelaufen ist.
NO (Standardeinstellung) verhindert ein
erzwungenes Abmelden.
/MINPWLEN:Länge Gibt die minimale Kennwortlänge für
Benutzerkonten an. Gültige Werte sind 0-14
Zeichen; Standardeinstellung ist 6 Zeichen.
/MAXPWAGE:{Tage|UNLIMITED} Legt die maximale Gültigkeitsdauer von
Kennworten für Benutzerkonten in Tagen fest.
Bei Angabe von UNLIMITED liegt keine
Beschränkung vor. /MAXPWAGE muss größer sein
als /MINPWAGE. Gültige Werte sind 1-999;
Standardeinstellung ist 90 Tage.
/MINPWAGE:Tage Legt fest, nach wievielen Tagen ein Kennwort
frühestens geändert werden kann.
Bei Eingabe des Wertes 0 wird kein Zeitminimum
festgesetzt. /MINPWAGE muss kleiner sein
als /MAXPWAGE. Gültige Werte sind 0-999;
Standardeinstellung ist 0 Tage.
/UNIQUEPW:Anzahl lässt die Wiederholung desselben Kennworts
erst nach einer bestimmten Anzahl von Kenn-
wortänderungen wieder zu.
Höchster gültiger Wert ist 8.
/DOMAIN Führt den Vorgang auf einem Domänen-
controller der aktuellen Domäne und
nicht auf dem lokalen Computer aus.

NET HELP Befehl | MORE zeigt die Hilfe seitenweise an.









... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... console/de/100.htm
0.03

Automatische Anmeldung ohne Kennwort / Passwort in Windows-7?

 /

How can i save and load the desktop icon's position from a file?

 /

Date Time Format in QuickTextPaste!

 /

In Windows 8 (10) Ansichtseinstellungen eines Ordners für alle Ordner übernehmen?

 /