ColorConsole [Version 1.3.3000]
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

C:\WINDOWS>NET HELP VIEW
Die Syntax dieses Befehls lautet:


NET VIEW
[\\Computername [/CACHE] | /DOMAIN[:Domänenname]]
NET VIEW /NETWORK:NW [\\Computername]

NET VIEW zeigt eine Liste der Computer oder der von einem Computer frei-
gegebenen Ressourcen an.
Ohne Optionen wird eine Liste der Computer in der aktuellen Domäne oder im
aktuellen Netzwerk angezeigt.

\\Computername Der Name des Computers, dessen freigegebene
Ressourcen Sie anzeigen möchten.
/DOMAIN:Domänenname Der Name der Domäne, dessen verfügbare Computer
Sie anzeigen möchten. Ohne Eingabe eines Domänen-
namens werden alle Domänen im lokalen Netzwerk
angezeigt.
/NETWORK:NW Zeigt alle verfügbaren Computer im NetWare-
Netzwerk an. Bei Angabe eines Computernamens
werden die verfügbaren Ressourcen dieses Computers
angezeigt.
/CACHE Zeigt die Cacheeinstellungen des Offlineclients
für die Ressourcen des angegebenen Computers an.




C:\WINDOWS>NET HELP SYNTAX
Die Syntax dieses Befehls lautet:


SYNTAX
Folgende Vereinbarungen werden zur Erkennung der Befehlssyntax verwendet:

- In Großbuchstaben dargestellte Worte, müssen ebenso eingegeben werden.
Elemente, die sich möglicherweise ändern (z.B. Dateinamen), werden in
Kleinbuchstaben dargestellt.

- Die Zeichen [ und ] schließen optionale Elemente ein, die mit dem
Befehl angegeben werden können.

- Die Zeichen { und } schließen Elementlisten ein. Sie müssen eines der
Elemente mit dem Befehl angeben.

- Das Zeichen | trennt Elemente in einer Liste. Es kann nur eines der
Elemente mit dem Befehl angegeben werden.

In folgender Syntax müssen Sie beispielsweise NET BEFEHL und
entweder AUSWAHL1 oder AUSWAHL2 eingeben. Die Angabe eines Namens
ist wahlfrei.
NET BEFEHL [Name] {AUSWAHL1|AUSWAHL2}

- Die Zeichen [...] bedeuten, dass Sie das vorherige Element wiederholen
können. Trennen Sie die Elemente mit Leerzeichen.

- Die Zeichen [,...] bedeuten, dass Sie das vorherige Element wiederholen
können. Trennen Sie die Elemente jedoch mit Kommata oder Semikolons,
nicht mit Leerzeichen.

- Dienstnamen, die aus zwei oder mehr Worten bestehen, müssen an der
Eingabeaufforderung in Anführungszeichen eingeschlossen werden,
z. B. NET START "Einfache TCP/IP-Dienste".





C:\WINDOWS>NETSTAT /?

Zeigt Protokollstatistiken und aktuelle TCP/IP-Netzwerkverbindungen an.

NETSTAT [-a] [-b] [-e] [-n] [-o] [-p Protokoll] [-r] [-s] [-v] [Intervall]

-a Zeigt alle Verbindungen und abhörenden Ports an.
-b Zeigt die ausführbare Datei an, die beim Erstellen jeder
Verbindung bzw. jedes abhörenden Ports involviert ist. In
einigen Fällen enthalten bekannte ausführbare Dateien mehrere
unabhängige Komponenten. Dann wird die Reihenfolge der
Komponenten angezeigt, die beim Erstellen der Verbindung oder
des abhörenden Ports involviert sind. In diesem Fall befindet
sich der Name der ausführbaren Datei unten in []. Oben
befindet sich die aufgerufene Komponente usw., bis TCP/IP
erreicht wurde. Bedenken Sie, dass diese Option viel Zeit in
Anspruch nehmen kann und fehlschlägt, wenn Sie nicht über
ausreichende Berechtigungen verfügen.
-e Zeigt die Ethernet-Statistik an. Kann mit der Option -s
kombiniert werden.
-n Zeigt Adressen und Portnummern numerisch an.
-o Zeigt die mit jeder Verbindung verknüpfte, übergeordnete
Prozesskennung an.
-p Protokoll Zeigt Verbindungen für das angegebene Protokoll an.
Protokoll kann sein: TCP, UDP, TCPv6 oder UDPv6.
Bei Verwendung mit der Option -s kann Protokoll Folgendes
Sein: IP, IPv6, ICMP, ICMPv6, TCP, TCPv6, UDP oder UDPv6.
-r Zeigt den Inhalt der Routingtabelle an.
-s Zeigt die Statistik protokollweise an. Standardmäßig werden
IP, IPv6, ICMP, ICMPv6, TCP, TCPv6, UDP und UDPv6 angezeigt.
Mit der Option -p können Sie dies weiter einschränken
-v In Verbindung mit -b wird die Reihenfolge der Komponenten
angezeigt, die beim Erstellen der Verbindung oder des
abhörenden Ports für alle ausführbaren Dateien involviert
sind.
Intervall Zeigt die gewählte Statistik nach der mit Intervall angege-
benen Anzahl von Sekunden erneut an. Drücken Sie STRG+C zum
Beenden der Intervallanzeige. Ohne Intervallangabe werden
die aktuellen Konfigurationsinformationen einmalig
angezeigt.




GOTO : NLSFUNC /?





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... console/de/126.htm
0.077

For Crashes in Windows 10, using System File Checker!

 /

How to open Control Panel in Windows-7 start  (find, run, start)?

 /

Wo ist der Autostart-Ordner in Windows 8.1, bzw. 8?

 /

Help! Default bold font is killing my eyes!

 /