Windows Sieben netsh trace Befehl

Microsoft Windows [Version 6.1.7000]
(C) Copyright 2009 Microsoft Corp. C:\Windows>netsh trace ? Folgende Befehle sind verfügbar: Befehle in diesem Kontext: ? - Zeigt eine Liste der Befehle an. convert - Konvertiert eine Ablaufverfolgungsdatei in einen HTML-Bericht. correlate - Normalisiert oder filtert eine Ablaufverfolgungsdatei in eine neue Ausgabedatei. diagnose - Startet eine Diagnosesitzung. dump - Zeigt ein Konfigurationsskript an. help - Zeigt eine Liste der Befehle an. show - Schnittstellen, Anbieter und der Ablaufverfolgungsstatus werden aufgelistet. start - Startet die Ablaufverfolgung. stop - Beendet die Ablaufverfolgung. Geben Sie den Befehl, gefolgt von einem Leerzeichen und ? ein, um Hilfe bezüglich des entsprechenden Befehls zu erhalten.

Konvertiert eine Ablaufverfolgungsdatei in einen HTML-Bericht.

»netsh »trace »convert


C:\Windows>netsh trace convert ?

convert

  Konvertiert eine Ablaufverfolgungsdatei in einen HTML-Bericht.

  Syntax: convert [input=]tracefilename.etl [[output=]filename] 
          [[dump=]CSV|XML|EVTX|TXT|No] [[report=]yes|no]
          [[overwrite=]yes|no] [[tmfpath=]pathname]

  Parameter: 

    Tag             Wert 
    input         - ETL-Eingabe-Ablaufverfolgungsdatei 
    output        - Ausgabedateiname (ist standardmäßig auf den Eingabenamen
                    festgelegt) 
    dump          - Ausgabeformat (Standard = TXT)
    report        - Generiert einen HTML-Bericht (Standard = no). 
    overwrite     - Überschreibt vorhandene Dateien (Standard = no). 
    tmfpath       - Pfad zu TMF-Dateien für die Decodierung von WPP-
                    Ablaufverfolgungen. 

  Hinweise: Konvertiert die ETL-Eingabedatei in das angegebene Format. 

Normalisiert oder filtert eine Ablaufverfolgungsdatei in eine neue Ausgabedatei.

»netsh »trace »correlate


C:\Windows>netsh trace correlate ?

correlate
  Normalisiert oder filtert eine Ablaufverfolgungsdatei in eine neue
  Ausgabedatei.

  Syntax: trace correlate [input=]tracefilename.etl
	[output=]newtracefilename.etl 
	[[filter=]Activity_ID] [[overwrite=]yes|no] 
	[[retaincorrelationevents=]yes|no] [[retainpii=]yes|no] [[retainglobalevents=]yes|no] 

  Parameter: 

	Tag                        Wert 
	input                    - ETL-Eingabe-Ablaufverfolgungsdatei 
	output                   - Ausgabedateiname 
	filter                   - Gibt nur die mit dieser Aktivitäts-GUID
                             verknüpften Ereignisse aus. 
	overwrite                - Überschreibt vorhandene Dateien. 
	retaincorrelationevents  - Behält Korrelationsereignisse bei. 
	retainpii                - Behält Ereignisse mit personenbezogenen 
                             Informationen bei. 
	retainglobalevents       - Behält globale Ereignisse bei. 

  Standards: 
	filter=none 
	overwrite=no 
	retaincorrevents=no 
	retainpii=no 
	retainglobalevents=yes 
 
  Hinweise: 
	Die Filteraktivitäts-ID ist eine im Format
 {xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx} angegebene GUID.
	Personenbezogene Informationen umfassen Paketaufzeichnungsereignisse. 

Startet eine Diagnosesitzung.

»netsh »trace »diagnose


C:\Windows>netsh trace diagnose ?

diagnose

  Startet eine Diagnosesitzung.

  Syntax: diagnose [scenario=]<Szenarioname> [[namedAttribute=]<Attributwert>]
         [[saveSessionTrace=]<yes|no>] [[report=]<yes|no>] [[capture=]<yes|no>]

  Standards:
     saveSessionTrace=no (standardmäßig auf "yes" festgelegt, wenn "report=yes"
     angegeben ist) 
      capture=no 
      report=no 

  Hinweise: Startet eine Diagnosesitzung. 

Zeigt ein Konfigurationsskript an.

»netsh »trace »dump


C:\Windows>netsh trace dump ?

Syntax: dump

Beschreibung: 
    Erstellt ein Skript, das die aktuelle Konfiguration enthält. Wird dieses
    in einer Datei gespeichert, so kann diese Konfiguration nach einer
    Änderung wiederhergestellt werden.

Zeigt eine Liste der Befehle an.

»netsh »trace »help


C:\Windows>netsh trace help ?

Syntax: help

Beschreibung: 
       Zeigt eine Liste aller Befehle an.

Schnittstellen, Anbieter und der Ablaufverfolgungsstatus werden aufgelistet.

»netsh »trace »show


C:\Windows>netsh trace show ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
show CaptureFilterHelp - Listet unterstützte Aufzeichnungsfilter und ihre Verwendung auf.
show globalKeywordsAndLevels - Listet globale Schlüsselwörter und Ebenen auf.
show helperclass - Zeigt Hilfsklasseninformationen an.
show interfaces - Listet verfügbare Schnittstellen auf.
show provider  - Zeigt die Anbieterinformationen an.
show providers - Zeigt verfügbare Anbieter an.
show scenario  - Zeigt Szenarioinformationen an.
show scenarios - Zeigt verfügbare Szenarien an.
show status    - Zeigt die Ablaufverfolgungskonfiguration an.

Listet unterstützte Aufzeichnungsfilter und ihre Verwendung auf.

»netsh »trace »show »CaptureFilterHelp


C:\Windows>netsh trace show CaptureFilterHelp ?

show CaptureFilterHelp

  Listet unterstützte Aufzeichnungsfilter und ihre Verwendung auf.

  Syntax: trace show CaptureFilterHelp 

Listet globale Schlüsselwörter und Ebenen auf.

»netsh »trace »show »globalKeywordsAndLevels


C:\Windows>netsh trace show globalKeywordsAndLevels ?

show globalKeywordsAndLevels

  Zeigt eine Liste globaler Schlüsselwörter und Ebenen an, die möglicherweise
 mit dem Startbefehl verwendet werden.

  Syntax: trace show globalKeywordsAndLevels

Zeigt Hilfsklasseninformationen an.

»netsh »trace »show »helperclass


C:\Windows>netsh trace show helperclass ?

show helperclass

  Zeigt den Hilfsklassennamen, die Beschreibung und eine Liste unabhängiger
  Hilfsklassen an. Hiermit werden auch mögliche Fehlerursachen und Reparaturen
  aufgelistet, die möglicherweise von der Hilfsklasse zurückgegeben werden.

      Syntax: trace show helperclass [name=]<Hilfsklassenname>

Listet verfügbare Schnittstellen auf.

»netsh »trace »show »interfaces


C:\Windows>netsh trace show interfaces ?

show interfaces

  Zeigt eine Liste mit Netzwerkschnittstellen an.

  Syntax: trace show interfaces

Zeigt die Anbieterinformationen an.

»netsh »trace »show »provider


C:\Windows>netsh trace show provider ?

show provider

  Zeigt Anbieterinformationen an, die möglicherweise mit dem Startbefehl
  verwendet werden.

      Syntax: trace show provider [name=]<Anbieter-ID oder Name>

      Hinweise: Hiermit werden die von dem angegebenen Anbieter unterstützten
                Schlüsselwörter und Ebenen angezeigt. Diese Schlüsselwörter und
                Ebenen können verwendet werden, während eine Ablaufverfolgungs-
                sitzung gestartet wird. 

Zeigt verfügbare Anbieter an.

»netsh »trace »show »providers


C:\Windows>netsh trace show providers ?

show providers

  Zeigt eine Liste verfügbarer Anbieter an, die möglicherweise mit dem Startbefehl verwendet werden.

Zeigt Szenarioinformationen an.

»netsh »trace »show »scenario


C:\Windows>netsh trace show scenario ?

show scenario

  Zeigt Szenarioinformationen an.

      Syntax: trace show scenario [name=]<Szenarioname>

      Hinweise: Hiermit werden zusätzliche Informationen zu einem Szenario 
           angezeigt, einschließlich der möglicherweise für den Diagnosebefehl 
           erforderlichen Attribute und der Liste der Anbieter, die dann für
           das angegebene Szenario aktiviert werden, zusammen mit den
           angewendeten Standardschlüsselwörtern und -ebenen. 

Zeigt verfügbare Szenarien an.

»netsh »trace »show »scenarios


C:\Windows>netsh trace show scenarios ?

show scenarios

  Zeigt eine Liste verfügbarer Szenarien an, die möglicherweise mit dem Startbefehl verwendet werden.

Zeigt die Ablaufverfolgungskonfiguration an.

»netsh »trace »show »status


C:\Windows>netsh trace show status ?

show status

  Zeigt die Ablaufverfolgungskonfiguration an.

Startet die Ablaufverfolgung.

»netsh »trace »start


C:\Windows>netsh trace start ?

start
  Startet die Ablaufverfolgung.

  Syntax: trace start [[scenario=]<Szenario1,Szenario2>]
	[[globalKeywords=]keywords] [[globalLevel=]level]
	[[capture=]yes|no] [[report=]yes|no]
	[[Persistent=]yes|no] [[TraceFile=]path\filename] 
	[[MaxSize=]filemaxsize] [[FileMode=]single|circular|append] 
	[[overwrite=]yes|no] [[correlation=]yes|no|disabled] [capturefilters]
	[[provider=]providerIdOrName] [[keywords=]keywordMaskOrSet]  
	[[level=]level] [[provider=]provider2IdOrName] 
	[[keywords=]keyword2MaskOrSet] [[level=]level2] ... 

  Standards:
	capture=no (Gibt an, ob die Paketaufzeichnung zusätzlich
		  zu Ablaufverfolgungsereignissen aktiviert wird.)
	report=no (Gibt an, ob ein komplementärer Bericht zusammen mit der
		 Ablaufverfolgungsdatei generiert wird.)
	persistent=no (Gibt an, ob die Ablaufverfolgungssitzung über mehrere 
		     Neustarts fortgesetzt wird und aktiviert bleibt, bis 
		     "netsh trace stop" ausgegeben wird.)
	maxSize=250 MB (Gibt die maximale Größe der Ablaufverfolgungsdatei an; 
		  "0=no" ist das Maximum.)
	fileMode=circular
	overwrite=yes (Gibt an, ob eine vorhandene Ablaufverfolgungs-Ausgabedatei
		    überschrieben wird.)
	correlation=yes (Gibt an, ob verknüpfte Ereignisse korreliert
		      und gruppiert werden.)
	traceFile=%LOCALAPPDATA%\temp\netTraces\netTrace.etl
		(Gibt den Ort der Ausgabedatei an.)

Wenn nicht anders angegeben, ist für Anbieterschlüsselwörter "all" und für
		"level" standardmäßig "255" festgelegt.

Beispiel: 

netsh trace start scenario=InternetClient capture=yes

	Startet die Ablaufverfolgung für das InternetClient-Szenario und den davon
	abhängigen Anbietern, wobei die Paketaufzeichnung aktiviert ist.
	Die Ablaufverfolgung wird beendet, wenn der Befehl "netsh trace stop"
	ausgegeben oder das System neu gestartet wird.
	Für die Ausgabedatei werden der Standardort und -name verwendet.
	Alte Dateien werden überschrieben.

netsh trace start provider=microsoft-windows-wlan-autoconfig
	keywords=state,ut:authentication

	Startet die Ablaufverfolgung für den Anbieter "microsoft-windows-wlan-
	autoconfig".
	Die Ablaufverfolgung wird beendet, wenn der Befehl "netsh trace stop"
	ausgegeben oder das System neu gestartet wird.
	Für die Ausgabedatei werden der Standardort und -name verwendet.
	Alte Dateien werden überschrieben.
	Nur Ereignisse mit dem Schlüsselwort "state" oder "ut:authentication" 
	werden protokolliert.

	Mit dem Befehl "netsh trace show provider" können unterstützte
	Schlüsselwörter und Ebenen angezeigt werden.

Aufzeichnungsfilter: 
	Aufzeichnungsfilter werden nur unterstützt, wenn die Aufzeichnung explizit
	mit "capture=yes" aktiviert ist. Verwenden Sie
	"netsh trace show CaptureFilterHelp", um eine Liste unterstützter
	Aufzeichnungsfilter sowie ihrer Verwendung anzuzeigen.

Beendet die Ablaufverfolgung.

»netsh »trace »stop


C:\Windows>netsh trace stop ?

stop

  Beendet die Ablaufverfolgung.

  Hinweise: Beendet eine derzeit ausgeführte Netzwerk-Ablaufverfolgungssitzung.



- br -/- de -/- dk -/- en -/- es -/- fr -/- hu -/- it -/- jp -/- pt -/- tr -









Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



HTTP: ... console/en/index.htm
0.296
8511
Funktioniert das kostenlose Windows 4 X Explorer auf Windows XP ab 2022? The Folder options! Repair Corrupted Windows 11, 10, ... System with simple cmd.exe Commands, how to do? RGB-Pixel zu Negativ in CPP oder C ohne externe Bibliotheken! Soll ich mir ein MS Office Abo kaufen oder eine Vollversion? Mehrere Gastkonten unter Windows 11, 10, 8.1, MS Server per Befehle erstellen? Delete all files except the most recent via command line, script or CMD.EXE? Wie kann ich die Reparatur von MS-Office machen? Was ist der Unterschied zwischen Float und Double? Install the integrated PDF printer driver in Windows 10/11!



(0)