Schreibt ein Objekt in den Fehlerstream. (Write-Error)

   

NAME
Write-Error

# ÜBERSICHT
Schreibt ein Objekt in den Fehlerstream.

# SYNTAX
Write-Error -ErrorRecord <ErrorRecord> [-CategoryActivity <string>] [-CategoryReason <string>] [-CategoryTargetName <string>] [-CategoryTargetType <string>] [-RecommendedAction <string>] [<CommonParameters>]

Write-Error [-Message] <string> [-Category {NotSpecified | OpenError | CloseError | DeviceError | DeadlockDetected | InvalidArgument | InvalidData | InvalidOperation | InvalidResult | InvalidType | MetadataError | NotImplemented | NotInstalled | ObjectNotFound | OperationStopped | OperationTimeout | SyntaxError | ParserError | PermissionDenied | ResourceBusy | ResourceExists | ResourceUnavailable | ReadError | WriteError | FromStdErr | SecurityError}] [-ErrorId <string>] [-TargetObject <Object>] [-CategoryActivity <string>] [-CategoryReason <string>] [-CategoryTargetName <string>] [-CategoryTargetType <string>] [-RecommendedAction <string>] [<CommonParameters>]

Write-Error -Exception <Exception> [-Category {NotSpecified | OpenError | CloseError | DeviceError | DeadlockDetected | InvalidArgument | InvalidData | InvalidOperation | InvalidResult | InvalidType | MetadataError | NotImplemented | NotInstalled | ObjectNotFound | OperationStopped | OperationTimeout | SyntaxError | ParserError | PermissionDenied | ResourceBusy | ResourceExists | ResourceUnavailable | ReadError | WriteError | FromStdErr | SecurityError}] [-ErrorId <string>] [-Message <string>] [-TargetObject <Object>] [-CategoryActivity <string>] [-CategoryReason <string>] [-CategoryTargetName <string>] [-CategoryTargetType <string>] [-RecommendedAction <string>] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Das Cmdlet "Write-Error" schreibt einen Fehler in den Windows PowerShell-Fehlerstream. Standardmäßig werden Fehler zusammen mit der Ausgabe zur Anzeige an das Hostprogramm gesendet.

Sie können einen Fehler schreiben, indem Sie eine Fehlermeldungszeichenfolge, ein ErrorRecord-Objekt oder ein Ausnahmeobjekt senden. Verwenden Sie die anderen Parameter von Write-Error, um den Fehlerdatensatz aufzufüllen.

# PARAMETER
-Category <ErrorCategory>
Gibt die Kategorie des Fehlers an. Der Standardwert ist "NotSpecified".

Weitere Informationen zu Fehlerkategorien finden Sie unter "ErrorCategory-Enumeration" in der MSDN Library (Microsoft Developer Network) unter "http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=143600" (möglicherweise auf Englisch).

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert NotSpecified
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-CategoryActivity <string>
Beschreibt die Aktion, die den Fehler verursacht hat.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-CategoryReason <string>
Erläutert, wie oder warum die Aktivität den Fehler verursacht hat.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-CategoryTargetName <string>
Gibt den Namen des Objekts an, das verarbeitet wurde, als der Fehler aufgetreten ist.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-CategoryTargetType <string>
Gibt den .NET-Typ des Objekts an, das verarbeitet wurde, als der Fehler aufgetreten ist.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-ErrorId <string>
Gibt eine ID-Zeichenfolge zum Identifizieren des Fehlers an. Die Zeichenfolge sollte für den Fehler eindeutig sein.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-ErrorRecord <ErrorRecord>
Gibt ein Fehlerdatensatzobjekt an, das Eigenschaften enthält, die den Fehler beschreiben.

Verwenden Sie zum Abrufen eines Fehlerdatensatzobjekts das Cmdlet "New-Object", oder verwenden Sie ein Fehlerdatensatzobjekt aus dem Array in der automatischen Variablen "$Error".

Erforderlich? true
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Exception <Exception>
Gibt eine Ausnahme an, die den Fehler darstellt.

Sie können eine Ausnahme verwenden, statt Meldungstext oder einen Ausnahmedatensatz anzugeben.

Erforderlich? true
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Message <string>
Gibt den Meldungstext des Fehlers an. Wenn der Text Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält, schließen Sie sie in Anführungszeichen ein. Sie können eine Meldungszeichenfolge auch über die Pipeline an Write-Error übergeben.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByValue)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-RecommendedAction <string>
Beschreibt die Aktion, die der Benutzer ausführen sollte, um den Fehler zu beheben oder zu verhindern.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-TargetObject <Object>
Gibt das Objekt an, das verarbeitet wurde, als der Fehler aufgetreten ist. Geben Sie das Objekt (z. B. eine Zeichenfolge), eine Variable, die das Objekt enthält, oder einen Befehl ein, mit dem das Objekt abgerufen wird.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert Keiner
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
System.String
Sie können über die Pipeline eine Zeichenfolge, die eine Fehlermeldung enthält, an Write-Error übergeben.

# AUSGABEN
Error-Objekt
Write-Error schreibt nur in den Fehlerstream. Es werden keine Objekte zurückgegeben.

# HINWEISE

# BEISPIEL 1

C:\PS>get-childitem | foreach-object { if ($_.gettype().tostring() -eq "Microsoft.Win32.RegistryKey") {write-error "Out-of-band object" -errorID B1 -targetobject $_ } else {$_ } }

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl schreibt einen Fehler, wenn das Cmdlet "Get-ChildItem" ein Microsoft.Win32.RegistryKey-Objekt zurückgibt, z. B. die Objekte auf dem Laufwerk "HKLM:" oder "HKCU:" des Windows PowerShell-Registrierungsanbieters.

# BEISPIEL 2

C:\PS>write-error "Access denied."

Beschreibung
-----------
Dieser Befehl schreibt den Fehler für verweigerten Zugriff. Der Befehl gibt die Meldung mithilfe des Message-Parameters an, jedoch wird der optionale Name des Message-Parameters weggelassen.

# BEISPIEL 3

C:\PS>write-error -message "Error: Too many input values." -category InvalidArgument

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl wird ein Fehler geschrieben und eine Fehlerkategorie angegeben.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113425 (möglicherweise auf Englisch)
Write-Debug
Write-Verbose
Write-Output
Write-Host
Write-Progress
Write-Warning

C:\Windows>powershell get-help Write-Output -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista / Windows Server 2016, 2012, 2008
»»»» ColorConsole





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... PS_Windows/de/Write-Error.htm
0.108

Wie kann ich in Windows 7 die Standard-Schriftart auf fett (bold) oder kursiv (italic) ändern?

 /

How can I activate Windows 7 via phone system?

 /

Ich habe Windows Server 2003 installiert. Brauche ich Server Monitoring für meinen PC?

 /

Outlook Express *.dbx Ordner E-Mails reparieren (kostenlos)!

 /