Beschreibt, wie die Ausgabe von Windows PowerShell an Textdateien (about_Redirection)

   
# THEMA
about_Redirection

# KURZBESCHREIBUNG
Beschreibt, wie die Ausgabe von Windows PowerShell an Textdateien
umgeleitet wird.

# DETAILBESCHREIBUNG
Windows PowerShell sendet seine Befehlsausgabe standardmäßig an
die Windows PowerShell-Konsole. Sie können die Ausgabe jedoch an
eine Textdatei weiterleiten, und Sie können die Fehlerausgabe in
den regulären Ausgabestream umleiten.

Sie können Ausgabe mithilfe der folgenden Methoden umleiten:

- Verwenden Sie das Cmdlet "Out-File", das die Befehlsausgabe
an eine Textdatei sendet. In der Regel verwenden Sie das
Cmdlet "Out-File", wenn Sie die entsprechenden Parameter
verwenden müssen, beispielsweise die Parameter "Encoding",
"Force", "Width" oder "NoClobber".

- Verwenden Sie das Cmdlet "Tee-Object", das die
Befehlsausgabe an eine Textdatei und anschließend an die
Pipeline sendet.

- Verwenden Sie die Windows PowerShell-Umleitungsoperatoren.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Windows
PowerShell-Umleitungsoperatoren:

Operator Beschreibung Beispiel
-------- ---------------------- ------------------------------
> Sendet die Ausgabe get-process > process.txt
an die angegebene Datei.

>> Fügt die Ausgabe an dir *.ps1 >> scripts.txt
den Inhalt der
angegebenen Datei an.

2> Sendet Fehler an get-process none 2> errors.txt
die angegebene Datei.

2>> Fügt die Fehler an den get-process none 2>> save-errors.txt
Inhalt der angegebenen
Datei an.

2>&1 Sendet Fehler an den get-process none, powershell 2>&1
Erfolgsausgabestream.

Umleitungsoperatoren weisen die folgende Syntax auf:

<Eingabe> <Operator> [<Pfad>\]<Datei>

Wenn die angegebene Datei bereits vorhanden ist, wird der
derzeitige Inhalt der Datei von den Umleitungsoperatoren, die
keine Daten anfügen (> und 2>), ohne vorherige Warnung
überschrieben. Wenn die Datei jedoch schreibgeschützt, versteckt
oder eine Systemdatei ist, kommt es zu einem Fehler bei der
Umleitung. Die Anfüge- und Umleitungsoperatoren (>> und 2>>)
schreiben nicht in schreibgeschützte Dateien, an Systemdateien oder
versteckte Dateien wird der Inhalt jedoch angehängt.

Mit dem Cmdlet "Out-File" und einem Force-Parameter können Sie
die Umleitung des Inhalts in eine schreibgeschützte oder
versteckte Datei oder in eine Systemdatei erzwingen. Beim
Schreiben in Dateien verwenden die Umleitungsoperatoren die
Unicode-Codierung. Wenn die Datei eine andere Codierung aufweist,
wird die Ausgabe möglicherweise nicht ordnungsgemäß formatiert.
Um Inhalt an Nicht-Unicode-Dateien umzuleiten, verwenden Sie das
Cmdlet "Out-File" mit dem Encoding-Parameter.

SIEHE AUCH
Out-File
Tee-Object
about_Operators
about_Command_Syntax
about_Path_Syntax

C:\Windows>powershell get-help about_Ref -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista / Windows Server 2016, 2012, 2008
»»»» ColorConsole






Windows-10


Windows-10





Windows-10


Become a Sponsor
... Your button here?





HTTP: ... PS_Windows/de/about_Redirection.htm
0.124

Was ist ein Dateimanager?

 /

Unterschied Laufwerke und Festplatte?

 /

t-online.de TDSL bei Windows-7 einrichten, kann man das?

 /

Mit vier Browser-Fenstern gleichzeitig arbeiten!

 /

Wer braucht diesen Pixel Tester für Windows?

 /

Es soll das Microsoft-Office von Microsoft auch kostenlos geben, aber wo?

 /

Was bedeuten die Buchstaben in der Spalte Attribute, wie z.B.: A, HS, R oder RHSA?

 /

Wie kann ich am Schnellsten den Programme-Ordner in Windows-8 (8.1, 10) öffnen, finden?

 /