Beschreibt die Features und Systemanforderungen der integrierten (about_Windows_PowerShell_ISE)

   
# THEMA
about_Windows_PowerShell_ISE

# KURZBESCHREIBUNG
Beschreibt die Features und Systemanforderungen der integrierten
Skriptumgebung von Windows PowerShell (Integrated Scripting
Environment, ISE).

# DETAILBESCHREIBUNG
Windows PowerShell ISE ist eine Hostanwendung für Windows PowerShell.
In Windows PowerShell ISE können Sie Befehle ausführen und
Skripts in einer einzelnen, Windows-basierten grafischen
Benutzeroberfläche erstellen, testen und debuggen. Zu ihren
Features zählen die mehrzeilige Bearbeitung, Vervollständigung
mit der TAB-TASTE, farbliche Syntaxkennzeichnung, selektive
Ausführung, kontextbezogene Hilfe sowie die Unterstützung für
Sprachen mit Leserichtung von rechts nach links.

Hinweise: Da für dieses Feature eine Benutzeroberfläche
erforderlich ist, kann es nicht in Server Core-Installationen von
Windows Server verwendet werden.

Windows PowerShell ISE beruht auf Windows Presentation
Foundation (WPF). Wenn die grafischen Elemente von Windows
PowerShell ISE im System nicht ordnungsgemäß gerendert
werden, können Sie das Problem möglicherweise durch Hin-
zufügen oder Anpassen von Renderingeinstellungen des
Systems beheben. Dies ist eventuell erforderlich, wenn
der Computer über einen älteren Videotreiber verfügt oder
wenn Sie Virtualisierungssoftware verwenden.
Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library im
Thema "Graphics Rendering Registry Settings" unter
"http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=144711".

Ausführen interaktiver Befehle

In Windows PowerShell ISE können Sie jeden Windows PowerShell-
Ausdruck oder -Befehl ausführen. Sie können Cmdlets, Anbieter,
Snap-Ins und Module wie an der Windows PowerShell-Konsole verwenden.

Sie können interaktive Befehle im Befehlsbereich eingeben oder
einfügen. Zum Ausführen der Befehle können Sie Schaltflächen,
Menüelemente und Tastenkombinationen verwenden.

Mit dem Bearbeitungsfeature für mehrere Zeilen können Sie im
Befehlsfenster mehrere Codezeilen gleichzeitig eingeben oder
einfügen. Wenn Sie die NACH-OBEN-TASTE drücken, um den vorherigen
Befehl erneut aufzurufen, werden alle Zeilen im Befehl erneut
aufgerufen. Wenn Sie Befehle eingeben, drücken Sie UMSCHALT+
EINGABETASTE, um unter der aktuellen Zeile neue Leerzeile
anzuzeigen.

Anzeigen der Ausgabe

Die Ergebnisse von Befehlen und Skripts werden im Ausgabebereich
angezeigt. Sie können die Ergebnisse mit Tastenkombinationen oder
der Symbolleiste "Ausgabe" aus dem Ausgabebereich verschieben
oder kopieren, und Sie können die Ergebnisse in anderen
Programmen einfügen. Sie können auch den Ausgabebereich leeren,
indem Sie auf die Schaltfläche "Ausgabebereich löschen" oder
einen der folgenden Befehle eingeben:

clear-host

cls

Erstellen von Skripts und Funktionen

Im Skriptbereich können Sie Skripts öffnen, verfassen, bearbeiten und
ausführen. Der Skriptbereich ermöglicht das Bearbeiten von Skripts
mit Schaltflächen und Tastenkombinationen.
Sie können auch Text zwischen dem Skriptbereich und dem
Befehlsbereich kopieren oder ausschneiden und einfügen.

Mit dem Feature zum selektiven Ausführen können Sie ein Skript
ganz oder teilweise ausführen. Um nur einen Teil eines Skripts
auszuführen, wählen Sie den auszuführenden Text aus, und klicken
Sie dann auf die Schaltfläche "Skript ausführen". Sie können auch
F5 drücken.

Debuggen von Skripts

Mit dem Windows PowerShell ISE-Debugger können Sie Windows
PowerShell-Skripts oder Funktionen debuggen. Wenn Sie ein Skript
debuggen, können Sie viele Aufgaben, die Sie normalerweise an der
Windows PowerShell-Konsole ausführen, mit Menüelementen und
Tastenkombinationen ausführen. Wenn Sie zum Beispiel einen
Zeilenhaltepunkt in einem Skript festlegen möchten, klicken Sie
mit der rechten Maustaste auf die Codezeile, und klicken Sie dann
auf "Haltepunkt umschalten".

Auch die Windows PowerShell-Debugger-Cmdlets können Sie im
Befehlsbereich so wie an der Konsole verwenden.

Tab-Vervollständigung

Windows PowerShell ISE bietet die Vervollständigung mit der
TAB-TASTE für Cmdlet-Namen, Parameternamen und statische
Microsoft .NET Framework-Typen. Wenn Sie die Vervollständigung
mit der TAB-TASTE verwenden möchten, geben Sie den Anfang des
Namens ein, und drücken Sie dann die TAB-TASTE.

Abrufen von Hilfeinformationen

Windows PowerShell ISE umfasst eine durchsuchbare kompilierte
Hilfedatei, in der Windows PowerShell ISE und Windows PowerShell
beschrieben sind. Diese Hilfedatei enthält die gesamte im Cmdlet
"Get-Help" verfügbare Hilfe. Zum Anzeigen der Hilfedatei in
Windows PowerShell ISE verwenden Sie das Menü "Hilfe". Sie können
auch F1 drücken.

Die Hilfe ist kontextbezogen. Wenn Sie zum Beispiel Invoke-Item
eingeben und dann F1 drücken, wird die Hilfedatei mit dem
Hilfethema für das Cmdlet "Invoke-Item" geöffnet.

Außerdem können Sie das Cmdlet "Get-Help" in Windows PowerShell
so wie an der Windows PowerShell-Konsole verwenden.

Anpassen der Ansicht

Mit Windows PowerShell ISE-Features können Sie den Befehlsbereich, den
Ausgabebereich und den Skriptbereich verschieben und in der Größe
ändern. Sie können den Skriptbereich anzeigen und ausblenden, und Sie
können die Textgröße in allen Bereichen ändern.

Sie können mit der Variablen "$Host" auch einige Aspekte der
Darstellung von Windows PowerShell ISE ändern, u. a. den
Fenstertitel sowie die Vordergrund- und Hintergrundfarbe im
Ausgabebereich. Zudem verfügt Windows PowerShell ISE über eine
eigene benutzerdefinierte Hostvariable, $psgHost. Mit dieser
Variablen können Sie Windows PowerShell ISE anpassen, u. a. Menüs
und Menüelemente hinzufügen.

Windows PowerShell ISE-Profil

Windows PowerShell ISE besitzt ein eigenes Windows PowerShell-Profil,
"Microsoft.PowerShellISE_profile.ps1". In diesem Profil können Sie
Funktionen, Aliase, Variablen und Befehle speichern,
die Sie in Windows PowerShell ISE verwenden.

Elemente im Windows PowerShell-Profil "AllHosts" ("CurrentUser\
AllHosts" und "AllUsers\AllHosts") sind wie in jedem Windows
PowerShell-Hostprogramm auch in Windows PowerShell ISE verfügbar.
Die Elemente in den Windows PowerShell-Konsolenprofilen sind in
Windows PowerShell ISE jedoch nicht verfügbar.

Anweisungen zum Verschieben und erneuten Konfigurieren der
Profile sind in der Windows PowerShell ISE-Hilfe und unter
"about_Profiles" verfügbar.

Systemanforderungen

-Betriebssysteme:
- Windows 7
- Windows Server 2008
- Windows Server 2003 mit Service Pack 2
- Windows Vista mit Service Pack 1
- Windows XP mit Service Pack 2

- Microsoft .NET Framework 3.0

- Für Windows PowerShell-Remoting ist Windows Remote Management 2.0 erforderlich.

Hinweise

- Für das Cmdlet "Get-WinEvent" sind Windows Vista oder eine
höhere Version von Windows sowie Microsoft .NET Framework 3.5
oder höher erforderlich.

- Das Cmdlet "Export-Counter" wird nur in Windows 7 ausgeführt.

Starten von Windows PowerShell ISE

- Zeigen Sie zum Starten von Windows PowerShell ISE im Startmenü
auf "Alle Programme", dann auf "Windows PowerShell", und
klicken Sie anschließend auf "Windows PowerShell ISE".

- Geben Sie in der Windows PowerShell-Konsole, "Cmd.exe" oder im
Feld "Ausführen" den Dateinamen "powershell_ise.exe" ein.

SIEHE AUCH
about_Profiles
Get-Help

C:\Windows>powershell get-help about_WMI_Cmdlets -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista / Windows Server 2016, 2012, 2008
»»»» ColorConsole





... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... PS_Windows/de/about_Windows_PowerShell_ISE.htm
0.093

Was ist Amazon Prime Instant Video?

 /

Wo kann man kostenlos das Windows 7 mit Service Pack 1 als VHD Image downloaden?

 /

How can I uninstall the Internet Explorer 8 in Windows 7, is this possible?

 /

To make Q-Dir truly portable!

 /