Löscht den Inhalt eines Elements, jedoch nicht das Element selbst. (Clear-Item)

   

NAME
Clear-Item

# ÜBERSICHT
Löscht den Inhalt eines Elements, jedoch nicht das Element selbst.

# SYNTAX
Clear-Item [-LiteralPath] <string[]> [-Credential <PSCredential>] [-Exclude <string[]>] [-Filter <string>] [-Force] [-Include <string[]>] [-Confirm] [-WhatIf] [-UseTransaction] [<CommonParameters>]

Clear-Item [-Path] <string[]> [-Credential <PSCredential>] [-Exclude <string[]>] [-Filter <string>] [-Force] [-Include <string[]>] [-Confirm] [-WhatIf] [-UseTransaction] [<CommonParameters>]

# BESCHREIBUNG
Das Cmdlet "Clear-Item" löscht den Wert eines Elements, jedoch nicht das Element selbst. Mit Clear-Item kann beispielsweise der Wert einer Variablen gelöscht werden, ohne die Variable zu löschen. Der Wert, mit dem ein gelöschtes Element dargestellt wird, wird durch den jeweiligen Windows PowerShell-Anbieter definiert. Clear-Item ist vergleichbar mit Clear-Content, wird jedoch für Aliase und Variablen statt für Dateien verwendet.

# PARAMETER
-Credential <PSCredential>
Gibt ein Benutzerkonto an, das über die Berechtigung zum Ausführen dieser Aktion verfügt. Der Standardwert ist der aktuelle Benutzer.

Geben Sie einen Benutzernamen ein, z. B. "User01" oder "Domain01\User01", oder geben Sie ein PSCredential-Objekt ein, z. B. ein vom Cmdlet "Get-Credential" generiertes Objekt. Wenn Sie einen Benutzernamen eingeben, werden Sie zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert.

Dieser Parameter wird nicht von mit Windows PowerShell installierten Anbietern unterstützt.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Exclude <string[]>
Lässt die angegebenen Elemente aus. Der Path-Parameter wird durch den Wert dieses Parameters qualifiziert. Geben Sie ein Pfadelement oder -muster wie "*.txt" ein. Platzhalter sind zulässig.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Filter <string>
Gibt einen Filter im Format oder in der Sprache des Anbieters an. Der Path-Parameter wird durch den Wert dieses Parameters qualifiziert. Die Syntax des Filters einschließlich der Verwendung von Platzhaltern ist vom Anbieter abhängig. Filter sind effizienter als andere Parameter, da sie beim Abrufen der Objekte vom Anbieter angewendet werden und die Objekte nicht erst nach dem Abrufen von Windows PowerShell gefiltert werden.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Force [<SwitchParameter>]
Ermöglicht dem Cmdlet das Löschen von Elementen, die anderweitig nicht geändert werden können, z. B. schreibgeschützte Aliase. Das Cmdlet kann keine Konstanten löschen. Die Implementierung unterscheidet sich bei den einzelnen Anbietern. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Providers". Auch bei Verwendung des Force-Parameters kann das Cmdlet keine Sicherheitseinschränkungen außer Kraft setzen.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Include <string[]>
Löscht nur die angegebenen Elemente. Der Path-Parameter wird durch den Wert dieses Parameters qualifiziert. Geben Sie ein Pfadelement oder -muster wie "*.txt" ein. Platzhalter sind zulässig.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-LiteralPath <string[]>
Gibt den Pfad zu den Elementen an, die gelöscht werden. Im Gegensatz zu "Path" wird der Wert von "LiteralPath" genau so verwendet, wie er eingegeben wurde. Es werden keine Zeichen als Platzhalter interpretiert. Wenn der Pfad Escapezeichen enthält, müssen Sie ihn in einfache Anführungszeichen einschließen. Einfache Anführungszeichen veranlassen Windows PowerShell, Zeichen nicht als Escapesequenzen zu interpretieren.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Path <string[]>
Gibt den Pfad zu den Elementen an, die gelöscht werden. Platzhalter sind zulässig. Dieser Parameter ist erforderlich, der Parametername ("Path") ist jedoch optional.

Erforderlich? true
Position? 1
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?true (ByValue, ByPropertyName)
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-Confirm [<SwitchParameter>]
Fordert Sie vor der Ausführung des Befehls zur Bestätigung auf.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-WhatIf [<SwitchParameter>]
Beschreibt die Auswirkungen einer Ausführung des Befehls, ohne den Befehl tatsächlich auszuführen.

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

-UseTransaction [<SwitchParameter>]
Schließt den Befehl in die aktive Transaktion ein. Dieser Parameter ist nur gültig, wenn eine Transaktion ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Transactions".

Erforderlich? false
Position? named
Standardwert
Pipelineeingaben akzeptieren?false
Platzhalterzeichen akzeptieren?false

<CommonParameters>
Dieses Cmdlet unterstützt folgende allgemeine Parameter: "Verbose", "Debug",
"ErrorAction", "ErrorVariable", "WarningAction", "WarningVariable",
"OutBuffer" und "OutVariable". Weitere Informationen
erhalten Sie mit dem Befehl "get-help about_commonparameters".

# EINGABEN
System.String
Sie können eine Pfadzeichenfolge über die Pipeline an Clear-Item übergeben.

# AUSGABEN
Keiner
Dieses Cmdlet gibt keine Objekte zurück.

# HINWEISE

Das Cmdlet "Clear-Item" wird nur von einigen Windows PowerShell-Anbietern unterstützt, u. a. dem Alias-, Environment-, Function-, Registry- und Variable-Anbieter. Daher können Sie mit Clear-Item den Inhalt von Elementen in den Anbieternamespaces löschen.

Mit Clear-Item kann der Inhalt einer Datei nicht gelöscht werden, da der Windows PowerShell-FileSystem-Anbieter dieses Cmdlet nicht unterstützt. Zum Löschen von Dateien verwenden Sie Clear-Content.

Sie können auch über den integrierten Alias "cli" auf Clear-Item verweisen. Weitere Informationen erhalten Sie mit folgendem Befehl: "get-help about_Aliases".

Das Cmdlet "Clear-Item" ist für die Verwendung mit Daten konzipiert, die von beliebigen Anbietern verfügbar gemacht werden. Um die in der Sitzung verfügbaren Anbieter aufzuführen, geben Sie "Get-PsProvider" ein. Weitere Informationen finden Sie unter "about_Providers".

# BEISPIEL 1

C:\PS>clear-item Variable:TestVar1

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl wird der Wert der Variablen "Testvar1" gelöscht. Die Variable bleibt erhalten und ist weiterhin gültig, ihr Wert wird jedoch auf NULL festgelegt.

Der Variablenname erhält das Präfix "Variable:", mit dem der Windows PowerShell-Variable-Anbieter angegeben wird. Sie erhalten das gleiche Ergebnis, wenn Sie erst zum Namespace des Windows PowerShell-Variable-Anbieters wechseln und anschließend den Befehl "Clear-Item" ausführen.

PS C:> Set-location Variable:
PS Variable:\> clear-item Testvar1

# BEISPIEL 2

C:\PS>clear-item Alias:log* -include *1* -exclude *3* -whatif

What if: Performing operation "Clear Item" on Target "Item: log1".

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl werden die Auswirkungen einer Ausführung des Befehls "clear-item alias:log* -include *1* -exclude *3" in Windows PowerShell abgefragt. Die von Windows PowerShell zurückgegebene Antwort gibt an, dass der Wert des Alias "log1" gelöscht wird:

Dieser Befehl hätte keine Auswirkungen auf die Aliase "log", "log2" oder "log13". Da der Alias-Anbieter keine Aliase ohne Wert zulässt, wird beim Löschen eines Aliaswerts auch der Alias gelöscht.

# BEISPIEL 3

C:\PS>clear-item registry::HKLM\Software\MyCompany\MyKey -confirm

Beschreibung
-----------
Mit diesem Befehl werden alle Registrierungseinträge im Unterschlüssel "MyKey" gelöscht, jedoch erst, nachdem Sie aufgefordert wurden, diesen Vorgang zu bestätigen. Dabei wird der Unterschlüssel "MyKey" nicht gelöscht, und der Befehl hat keine Auswirkungen auf andere Registrierungsschlüssel oder -einträge. Mit dem Include-Parameter und dem Exclude-Parameter können Sie bestimmte Registrierungsschlüssel angeben, Sie können damit jedoch keine Registrierungseinträge angeben. Bestimmte Registrierungseinträge können Sie mit Remove-ItemProperty löschen. Verwenden Sie zum Löschen des Werts eines Registrierungseintrags Clear-ItemProperty.

VERWANDTE LINKS
Online version: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=113283 (möglicherweise auf Englisch)
about_Providers
Copy-Item
Get-Item
Invoke-Item
Move-Item
Set-Item
New-Item
Remove-Item
Rename-Item

C:\Windows>powershell get-help Invoke-Item -full

ColorConsole [Version 1.7.1000] PowerShell 2.0-Export
Microsoft Windows [Version 6.1.7600]
Copyright (c) 2014 Microsoft Corporation.

OS: Windows-10 / Windows-8.1 & 8 / Windows-7 & Vista / Windows Server 2008-2016
»»»» ColorConsole



 


... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell





;-)









Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
0.077
Where to find Experience Index, PC rating in Windows-10?  / Soll ich den Energiesparmodus ausschalten in Windows 7, oder anlassen?  / Hilfe, in Windows 10 vermisse ich den Mauszeiger Schatten?  / Wie kann ich im Win-7 Basisdesign die Fensterfarbe ändern, bzw. anpassen?  / Was bedeuten die Buchstaben in der Spalte Attribute, wie z.B.: A, HS, R oder RHSA?  / VHD, was ist das für eine Datei?  / Wie kann ich das aktuelle WLAN Passwort herausfinden bei Windows-7 (Kennwort)?  / Wo ist der Unterschied zwischen Windows 8 x64 zu x86?  / Ändern des Mauszeigers und der Cursor-Größe unter Windows-10, (kleiner, größer)?  / Kennwort deaktivieren in Windows 10 (Ruhezustand, Energie sparen), aber wie?  / How can i create a New-Folder?  / Wie groß darf mein Youtube Video maximal sein (Datei, Länge)?  /