w32tm: register unregister ...


... Die Beispiele zum Befehl "w32tm"
... "w32tm" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe
... Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "w32tm"

Der Befehl: "w32tm" ist auf Windows 11, 10, .. verfügbar

Die Beispiele zum Befehl "w32tm"

Der Befehl "w32tm" in Windows wird verwendet, um die Konfiguration des Windows-Zeitdienstes zu verwalten und Informationen über die Zeitquelle anzuzeigen. Hier sind einige Beispiele für die Verwendung von "w32tm" in der Windows-Kommandozeile: Beispiel 1: Zeitdienstkonfiguration anzeigen:

w32tm /query /status

Dieser Befehl zeigt den Status des Windows-Zeitdienstes an, einschließlich der Konfiguration, der Quelladresse und der Zeitsynchronisationsinformationen. Beispiel 2: Konfiguration der Zeitdienstquelle anzeigen:

w32tm /query /source

Hier wird die Konfiguration der Zeitdienstquelle angezeigt, einschließlich des verwendeten Zeitproviders. Beispiel 3: Zeitdienst synchronisieren:

w32tm /resync

Dieser Befehl zwingt den Windows-Zeitdienst, die Zeit mit der konfigurierten Quelle zu synchronisieren. Beispiel 4: Konfiguration des Zeitdienstes ändern:

w32tm /config /manualpeerlist:"time.windows.com" /syncfromflags:manual /reliable:YES /update

Hier wird die Konfiguration des Windows-Zeitdienstes geändert, um die Zeit von "time.windows.com" zu synchronisieren und die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Beispiel 5: Externe Zeitquelle hinzufügen:

w32tm /config /manualpeerlist:"time.example.com" /syncfromflags:manual /reliable:YES /update

Dieser Befehl fügt eine externe Zeitquelle (hier "time.example.com") zur Konfiguration des Windows-Zeitdienstes hinzu. Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwaltung der Zeitsynchronisation auf Windows-Systemen entscheidend ist, um eine genaue Uhrzeit sicherzustellen, insbesondere in Netzwerken oder Domänenumgebungen. Bevor Änderungen am Windows-Zeitdienst vorgenommen werden, ist es ratsam, die aktuelle Konfiguration zu überprüfen und sicherzustellen, dass Änderungen den spezifischen Anforderungen des Systems entsprechen.

"w32tm" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe

Microsoft Windows [Version 10.0.19045.3693]
(c) Copyright 1985-2023 Microsoft Corp.

C:\\WINDOWS>

w32tm [/? | /register | /unregister ]
? - Zeigt diese Hilfe an.
register - Wird zur Ausführung als Dienst registriert und fügt
die Standardkonfiguration zur Registrierung hinzu.
unregister - Hebt die Registrierung des Diensts auf und entfernt
alle Informationen aus der Registrierung.

w32tm /monitor [/domain:<Domänenname>]
[/computers:<Name>[,<Name>[,<Name>...]]]
[/threads:<Anzahl>]
domain - Legt fest, welche Domäne zu überwachen ist. Wird kein
Domänenname angegeben, bzw. weder die Option "domain" oder "computers"
angegeben, dann wird die Standarddomäne verwendet. Diese Option kann
mehrfach verwendet werden.
computers - Überwacht die angegebenen Liste der Computer. Computernamen
müssen durch Kommata ohne Leerzeichen getrennt werden. Enthält ein Name
eine Präfix "*", wird er als PDC behandelt. Diese Option kann mehrfach
verwendet werden.
threads - Gibt an, wieviele Computer gleichzeitig analysiert werden
sollen. Der Standardwert ist 3. Der zugelasse Bereich ist von 1-50.

w32tm /ntte <NT-Zeitbereich>
Wandelt die NT-Systemzeit, in (10^-7)s-Intervallen seit 0h 1. Jan 1601
in ein lesbares Format um.

w32tm /ntte <NT-Zeitbereich>
Wandelt die NT-Systemzeit, in (2^-32)s-Intervallen seit 0h 1. Jan 1900
in ein lesbares Format um.

w32tm /resync [/computer:<Computer>] [/nowait] [/rediscover] [/soft]
Erzwingt, dass der Computer die Uhrzeit sobald wie möglich neu
synchronisiert. Alle akkumulierten Fehlerstatistiken werden verworfen.
computer:<Computer> - Computer, der neu synchronisiert werden soll.
Der lokale Computer wird synchronisiert, wenn kein anderer angegeben wird.
nowait - Das Programm wartet nicht bis die Synchronisierung durchgeführt
wurde, sondern kehrt direkt zurück. Andernfalls wird auf die Durchführung
der Synchronisierung gewartet.
rediscover - Ermittelt die Netzwerkkonfiguration erneut und sucht
Netzwerkquellen. Führt anschließend die Synchronisierung durch.
soft - Neusynchronisation mit vorhandener Fehlerstatistik. Nicht sinnvoll,
wird aus Kompatibilitätsgründen angeboten.

w32tm /stripchart /computer:<Ziel> [/period:<Zeit>]
[/dataonly] [/samples:<Anzahl>] 
Zeigt ein Diagramm des Offsets zwischen diesem Computer und
dem anderer Computer an.
computer:<Ziel> - Der Computer gegenüber dem der Offset gemessen wird.
period:<Zeit> - Die Zeit in Sekunden zwischen Aktualisierungen. Der
Standardwert ist 2s.
dataonly - Zeigt nur Daten und keine Grafik an.
samples:<Anzahl> - Sammelt eine <Anzahl> von Zeitproben und hält anschließend
an. Wenn kein Wert angegeben wird, werden Proben gesammelt, bis Strg-C
gedrückt wird.

w32tm /config [/computer:<Ziel>] [/update]
[/manualpeerlist:<Peers>] [/syncfromflags:<Quelle>]
[/LocalClockDispersion:<Sekunden>]
computer:<Ziel> - Passt die Konfiguration des <Ziels> an. Wird kein
Ziel angegeben, dann wird der lokale Computer verwendet.
update - Benachrichtigt den Zeitdienst, dass sich die Konfiguration
geändert hat, damit die Änderungen wirksam werden.
manualpeerlist:<Peers> - Richtet die manuelle Peerliste mit <Peers> ein.
Dies ist eine durch Leerzeichen getrennte Liste mit DNS- bzw. IP-Adressen.
Wenn mehrere Peers angegeben sind, muss diese Option in Anführungszeichen
stehen.
syncfromflags:<Quelle> - Legt die Quellen fest, von denen der NTP-Client
synchronisieren soll. <Quelle> muss eine durch Kommata getrennte Liste
folgender Schlüsselwörter sein (unabhängig von Groß- und Kleinschreibung):
MANUAL - Bezieht Peers aus der manuellen Peerliste ein.
DOMHIER - Synchronisiert von einem DC in der Domänenhierarchie.

w32tm /tz
Zeigt die aktuellen Zeitzoneneinstellungen an.

w32tm /dumpreg [/subkey:<Schlüssel>] [/computer:<Ziel>]
Zeigt die Werte an, die einem Registrierungsschlüssel zugeordnet sind.
Der Standardschlüssel ist HKLM\System\CurrentControlSet\Services\W32Time
(der Stammschlüssel für den Zeitdienst).
subkey:<Schlüssel> - Zeigt die Werte an, die zu einem Unterschlüssel des
Stammschlüssels zugeordnet sind.
computer:<Ziel> - Fragt Registrierungseinstellungen für den Zielcomputer ab.

Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "w32tm"

Bei der Verwendung des Befehls "w32tm" in der Windows-Kommandozeile zur Verwaltung des Windows-Zeitdienstes ist besondere Sorgfalt geboten. Der Windows-Zeitdienst spielt eine kritische Rolle in der Netzwerkzeit­synchronisation, was für verschiedene Anwendungen und Dienste von entscheidender Bedeutung ist. Hier sind einige Aspekte, auf die bei der Verwendung von "w32tm" zu achten ist: 1. Netzwerkabhängigkeiten: Der Windows-Zeitdienst ist stark von der Netzwerkkonnektivität abhängig. Bei der Konfiguration oder Aktualisierung sollten Sie sicherstellen, dass die Zeitquelle erreichbar ist und das Netzwerk keine Verbindungsprobleme aufweist. 2. Zuverlässigkeit und Authentifizierung: Besondere Aufmerksamkeit sollte der Auswahl einer zuverlässigen Zeitquelle und der Konfiguration von Authentifizierungsoptionen gelten. Dies ist besonders wichtig, um sicherzustellen, dass die Zeitinformationen von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen. 3. Zeitsynchronisationshierarchie: In Netzwerken mit Domänencontrollern und Mitgliedsservern ist die korrekte Konfiguration der Zeitsynchronisationshierarchie entscheidend. Dies umfasst die Zuweisung von primären und sekundären Zeitquellen, um eine zuverlässige und genaue Synchronisation sicherzustellen. 4. Überprüfung des aktuellen Status: Vor der Anwendung von Änderungen sollten Sie den aktuellen Status des Zeitdienstes überprüfen, insbesondere wenn Sie mit einem Befehl wie "w32tm /query /status" arbeiten. Dies bietet Einblicke in die bestehende Konfiguration und den Synchronisierungsstatus. 5. Änderungen mit Bedacht durchführen: Änderungen an der Konfiguration des Windows-Zeitdienstes sollten mit Bedacht durchgeführt werden. Insbesondere das Hinzufügen oder Entfernen von Zeitquellen sollte sorgfältig geplant werden, um unerwünschte Auswirkungen auf die Systemzeit zu vermeiden. 6. Protokollierung überwachen: Es ist ratsam, die Protokollierungsfunktionen des Windows-Zeitdienstes zu überwachen, um mögliche Fehler oder Warnungen im Zusammenhang mit der Zeitsynchronisation zu identifizieren. Durch Beachtung dieser Aspekte können Administratoren sicherstellen, dass der Windows-Zeitdienst zuverlässig und genau funktioniert, was für die reibungslose Funktion von Netzwerken und Anwendungen von entscheidender Bedeutung ist. Für die Verwaltung der Zeit auf Windows-Systemen gibt es verschiedene alternative Ansätze und Werkzeuge. Hier sind einige Alternativen zum "w32tm"-Befehl: 1. Windows-Datei "Net Time": Der Befehl "net time" wurde in älteren Windows-Versionen verwendet, um die Zeit von einem Netzwerkzeitserver abzurufen. Allerdings wird "w32tm" als modernere und bevorzugte Option betrachtet. 2. Registry-Einträge für Zeitkonfiguration: Einige Zeitkonfigurationen können direkt in der Windows-Registrierung vorgenommen werden. Dies erfordert jedoch detaillierte Kenntnisse über die Registry-Struktur und sollte mit Vorsicht erfolgen. 3. Automatische Zeitüberprüfung über Internetprotokolle: Bestimmte Anwendungen und Systeme können die Zeit direkt über das Internetprotokoll (NTP, Network Time Protocol) abrufen, ohne den Windows-Zeitdienst zu verwenden. 4. Drittanbieter-NTP-Clients: Es gibt verschiedene Drittanbieter-NTP-Clients, die erweiterte Funktionen und Konfigurationsoptionen für die Zeitverwaltung bieten können. 5. Verwendung von PowerShell-Cmdlets: PowerShell bietet Cmdlets, die für die Verwaltung der Systemzeit verwendet werden können. Zum Beispiel können Sie mit dem Cmdlet `Get-Date` die aktuelle Zeit abrufen. 6. Automatische Zeitsynchronisation in Virtualisierungsumgebungen: In Virtualisierungsumgebungen, insbesondere wenn virtuelle Maschinen (VMs) ausgeführt werden, kann die Zeit automatisch durch Integration Services oder Tools der Virtualisierungsplattform synchronisiert werden. Es ist wichtig zu beachten, dass "w32tm" in der Regel die bevorzugte und integrierte Methode zur Verwaltung der Systemzeit in Windows ist. Die Auswahl einer Alternative sollte von den spezifischen Anforderungen und den Systemkonfigurationen abhängen. Wenn möglich, ist es ratsam, die standardmäßigen Windows-Zeitdienstfunktionen zu nutzen, um eine konsistente und zuverlässige Zeitverwaltung sicherzustellen.


Deutsch
English
Español
Français
Italiano
日本語 (Nihongo)
한국어 (Hangugeo)
汉语 (Hànyǔ)
Türkçe
Português
Português
Svenska
Norsk
Dansk
Suomi
Nederlands
Polski









Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



register unregister ...

HTTP: ... console/de/173.htm
0.171
8652

Wie kann ich mein zugemülltes Windows-7 neu installieren?

Was sind Unicode-Schriftarten?

What is Invisalign?

Was sind CPU Threads?

Your Android device does not support data connection error message!

How to change in Windows-7 the display of dates, times, currency and measurements?



(0)